Trinity als Spieleplattform ‚ÄĒ Vier Grafikkarten zeigen das M√∂gliche

Artikel-Index:

Leistungsbewertung

Auf die¬≠ser Sei¬≠te haben wir alle Ergeb¬≠nis¬≠se f√ľr euch zusam¬≠men¬≠ge¬≠fasst. Daf√ľr haben wir bei den Spie¬≠len die geo¬≠me¬≠tri¬≠schen Mit¬≠tel¬≠wer¬≠te √ľber alle Pre¬≠sets berech¬≠net und dann im Gesamt¬≠ra¬≠ting noch ein¬≠mal die Mit¬≠tel¬≠wer¬≠te der Mit¬≠tel¬≠wer¬≠te. Damit wird jedes Spiel und jede Anwen¬≠dung gleich gewertet.


Die √ľber¬≠tak¬≠te¬≠te Rade¬≠on HD 7870 GHz Edi¬≠ti¬≠on von HIS liegt damit knapp vor der GeForce GTX 660Ti von PNY. Die Rade¬≠on HD 7790 von Giga¬≠byte liegt etwa mit¬≠tig zwi¬≠schen dem Spit¬≠zen¬≠duo und der Rade¬≠on HD 7750, die in unse¬≠rem Test das Schluss¬≠licht darstellt.


Im Bereich GPGPU ist bei uns neben dem Lux¬≠Mark und dem DX11-SDK auch BOINC ent¬≠hal¬≠ten. Hier bricht die Leis¬≠tung der NVIDIA-GPU stark ein, w√§h¬≠rend die Abst√§n¬≠de zwi¬≠schen den AMD-GPUs qua¬≠si kon¬≠stant sind.


Bei den Gra¬≠fik¬≠bench¬≠marks in Form des 3DMarks und des Hea¬≠ven-Bench¬≠marks liegt die GeForce GTX 660Ti hin¬≠ge¬≠gen knapp vor der Rade¬≠on HD 7870.


Auf¬≠grund der schwa¬≠chen GPG¬≠PU-Leis¬≠tung plat¬≠ziert sich im Gesamt¬≠ra¬≠ting die GeForce zwi¬≠schen der Rade¬≠on HD 7870 GHz Edi¬≠ti¬≠on und der Rade¬≠on HD 7790.