XFX Radeon R9 380X DD Black Edition OC im Test

Artikel-Index:

Fazit

Mit der XFX Rade­on R9 380X DD Black Edi­ti­on OC haben wir uns eine Gra­fik­kar­te für einen Test ins Haus geholt, die eine gan­ze Ecke schnel­ler ist als das, was wir zuletzt betrach­tet haben. AMD ord­net die hier­bei ver­wen­de­te GPU mit 2.048 Stream­pro­zes­so­ren für Spie­le­an­wen­dun­gen bei Auf­lö­sun­gen von 1920x1080 (1080p) oder auch 2560x1440 (1440p) Bild­punk­ten ein. Ver­spricht da jemand zu viel?

In unse­ren Tests zeigt sich, dass der geneig­te Käu­fer nicht an den Her­stel­ler­an­ga­ben zwei­feln muss. Sicher­lich reicht die Leis­tung nicht immer aus, um alle mög­li­chen Details oder mög­li­cher­wei­se auch Kan­ten­glät­tungs­mo­di zu nut­zen, Reser­ven haben wir trotz­dem in aus­rei­chen­dem Maß gese­hen, um für die nähe­re Zukunft gerüs­tet zu sein. Die Ver­wen­dung eines 4 GB gro­ßen Arbeits­spei­chers ist im Hin­blick auf die ste­tig stei­gen­den Anfor­de­run­gen an die Spei­cher­men­ge zu begrü­ßen. Den­noch fällt uns auf, dass die R9 380X im vor­lie­gen­den Fall etwas locker mit dem Spei­cher umgeht. Im direk­ten Ver­gleich mit bereits getes­te­ten Model­len ist die Spei­cher­aus­las­tung deut­lich höher. War­um, weiß wohl nur AMD.

Beim The­ma Ener­gie­ef­fi­zi­enz kann die XFX Rade­on R9 380X DD Black Edi­ti­on OC eben­falls punk­ten. Die Leis­tungs­auf­nah­me ist unter Last nied­ri­ger als erwar­tet, die Leis­tung hoch genug, um klei­ne­re GPU-Model­le und APUs hin­ter sich zu lassen.

Unser ein­zi­ger wirk­li­cher Kri­tik­punkt bei der XFX-Gra­fik­kar­te ist das The­ma Laut­stär­ke. Bei den Schall­pe­gel-Unter­su­chun­gen ist das betrach­te­te Modell zwar wert­mä­ßig im Rah­men, sub­jek­tiv hat uns das Ergeb­nis nicht über­zeugt. Selbst aus einem geschlos­se­nen Gehäu­se ist die­se R9 380X her­aus­zu­hö­ren. Ein Blick auf die Tem­pe­ra­tu­ren ver­rät uns, dass eine Anpas­sung der Lüf­t­er­kenn­li­nie eine loh­nen­de Inves­ti­ti­on gewe­sen wäre.

Zusam­men­fas­send hat uns die AMD Rade­on R9 380X DD Black Edi­ti­on OC den­noch über­zeugt. Die Leis­tung ist für den ange­dach­ten Bereich (1080p und 1440p) genau rich­tig ein­ge­schätzt, bei der Leis­tungs­auf­nah­me sehen wir auch kein gro­ßes Pro­blem. Nur bei der Küh­lung dürf­te der Her­stel­ler ger­ne ein wenig mehr Hand anle­gen, um eine ruhi­ge­res “Erleb­nis” zu gewährleisten.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden.

Schließen