XFX Radeon R9 380X DD Black Edition OC im Test

Artikel-Index:

Die Neue짯run짯gen im GPU-Port짯fo짯lio bei AMD sind in den letz짯ten Mona짯ten immer klei짯ner gewor짯den. Mit der Ein짯f체h짯rung der Ton짯ga-GPU (AMD Rade짯on R9 285) voll짯zog der Her짯stel짯ler einen gr철짯횩e짯ren Schritt. Die drit짯te Gene짯ra짯ti짯on der Gra짯phics-Core-Next-Archi짯tek짯tur, oft짯mals auch als GCN1.2 bezeich짯net, ist durch eine gr철짯횩e짯re 횥ber짯ar짯bei짯tung der soge짯nann짯ten 쏶ur짯roun짯dings gekenn짯zeich짯net. Die die GPU-Rechen짯ein짯hei짯ten umge짯ben짯den Berei짯che haben Ver짯bes짯se짯run짯gen erfah짯ren, wie etwa eine ver짯lust짯freie Farb짯kom짯pres짯si짯on, die Spei짯cher짯band짯brei짯te spa짯ren soll. Mit der AMD Rade짯on R9 380X hat eine GPU den Retail-Markt erreicht, die in 채hn짯li짯cher Form bereits seit eini짯ger Zeit im Apple iMac Reti짯na zum Ein짯satz kommt. Der Voll짯aus짯bau der Ton짯ga- bzw. inzwi짯schen Anti짯gua-GPU weist ins짯ge짯samt 2048 Shader짯pro짯zes짯so짯ren auf und zielt mit einem Ver짯kaufs짯preis je nach Her짯stel짯ler und Vari짯an짯te von 230 bis 275 Euro direkt auf die Kon짯kur짯renz auf Basis der NVIDIA GeForce GTX 960 ab. Wie viel Leis짯tung von der R9 380X zu erwar짯ten ist, haben wir uns anhand der XFX Rade짯on R9 380X DD Black Edi짯ti짯on OC ange짯se짯hen und w체n짯schen euch viel Spa횩 auf den fol짯gen짯den Seiten!

Wir m철ch짯ten uns bei XFX f체r die pro짯blem짯lo짯se Bereit짯stel짯lung des Samples bedanken.