ASRock X399 Taichi

Artikel-Index:

AMDs TR4-Platt­form beglei­tet uns mitt­ler­wei­le über ein hal­bes Jahr. Zwi­schen­zeit­lich haben wir uns die Perfor­mance von Thre­ad­rip­per in zwei Reviews ange­schaut, im Dezem­ber folg­te dann das ers­te Main­board-Review. Für alle drei Arti­kel haben wir auf das ASUS ROG Zenith Extre­me zurück­ge­grif­fen – unse­re bis­he­ri­gen Thre­ad­rip­per-Erfah­run­gen basie­ren also auf genau die­sem einen Main­board. Da das ROG Zenith Extre­me dem Pres­se­kit bei­lag, mit wel­chem allen vor­an You­tuber zum TR4-Launch bedacht wur­den, soll­ten sich unse­re Erkennt­nis­se dem­nach mit denen ande­rer Review­er decken.

Den­noch begann sich Anfang des Jah­res ein Gedan­ke im Hin­ter­kopf zu mani­fes­tie­ren: Ver­pas­sen wir mit dem ROG Zenit Extre­me etwas? Ist das Gras bei ande­ren TR4-Main­boards grü­ner?

Irgend­wann gewann der Gedan­ke die Ober­hand und wir gaben nach. Wir besorg­ten uns im loka­len Han­del ein wei­te­res TR4-Main­board, um es auf Herz und Nie­ren zu prü­fen. Die Wahl fiel auf ein ASRock X399 Tai­chi. Einer­seits ten­diert der Kauf­preis eher zum unte­ren Ende der Preis­ska­la von Thre­ad­rip­per-Main­boards und ande­rer­seits hat sich ASRock auf Intel-Sei­te mit der Tai­chi-Serie eine gute Repu­ta­ti­on in Sachen Preis-/Leis­tung und Über­tak­tungs­eig­nung auf­ge­baut. Nach­dem das Main­board gelie­fert wur­de, unter­zo­gen wir es einer ein­ge­hen­den Tie­fen­prü­fung im P3D-Style. Auf den kom­men­den Sei­ten wird sich zei­gen, ob der Preis­un­ter­schied der bei­den Haupt­pla­ti­nen von rund 200 Euro im All­tag auf­fällt.

Viel Ver­gnü­gen beim Lesen!

» Lie­fer­um­fang