Planet 3DNow! Logo  

  Fantastic Zero Logo
English Français Русский язык Español Italiano Japanese Chinese

FORUM AKTUELL

   
Mai 2011

Dienstag, 31. Mai 2011

20:58 - Autor: Sefegiru

Der Partner-Webwatch von Planet 3DNow! (31.05.2011)

In unserem Partner-Webwatch präsentieren wir wie jede Woche Artikel unserer Partnerseiten:

[Au-Ja!]


[ComputerBase]

[HardTecs4U]

[Hardwareluxx]

[PC Games Hardware]

>> Kommentare
Planet 3DNow! RSS XML Newsfeed Planet 3DNow! Newsfeed bei iGoogle-Seite hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My Yahoo! hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei Microsoft Live hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My AOL hinzufügen

18:23 - Autor: Jörg Heptner

Neuer Artikel: SilverStone Raven 3 - Der Überflieger?


SilverStone ist einer der alten Hasen im Gehäusegeschäft und überrascht immer wieder mit Neuheiten. So ist SilverStone der vermutlich einzige Hersteller, der bei einigen Gehäusemodellen die Mainboards um 90° versetzt einbaut, so dass das Anschlusspanel nicht auf der Rückseite, sondern auf dem Gehäusedeckel sitzt. Für unseren heutigen Test haben wir eines dieser speziellen Gehäuse, nämlich das neueste Raven 3, aus der gleichnamigen Reihe, genauer unter die Lupe genommen. Wie schon bei den Vorgängermodellen hat SilverStone wieder einige Überraschungen bezüglich des Einbaus parat. Während das erste Raven Gehäuse noch ein ausgewachsener Big-Tower war, so sind die beiden Nachfolgemodelle mit ungefähr 520 mm Höhe lediglich auf Midi-Tower-Niveau.

Wir bedanken uns bei SilverStone für die Bereitstellung des Testsamples und wünschen viel Spaß beim Lesen.

Zum Artikel: SilverStone Raven 3 - Der Überflieger?

» Kommentare

Planet 3DNow! RSS XML Newsfeed Planet 3DNow! Newsfeed bei iGoogle-Seite hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My Yahoo! hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei Microsoft Live hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My AOL hinzufügen

Montag, 30. Mai 2011

13:22 - Autor: Dr@

NVIDIA zeigt Physik-Demo auf Tegra-2-Nachfolger

nvidia tegra
NVIDIA hat eine Demo vom Projekt Kal-El gezeigt. In dem "Glowball" getauften Video zeigt NVIDIA dynamische Lichtberechnungen in Echtzeit und physikalisch korrekt berechnete Kollisionen. Sämtliche Berechnungen sollen dabei auf den vier ARM-Cortex-A9-Kernen des Kal-El getauften Nachfolgers vom Tegra 2 ausgeführt worden sein, der noch in diesem Jahr auf den Markt kommen und eine Rechenleistung oberhalb eines Intel Core 2 Duo erreichen soll. Zudem hat NVIDIA in seinem Blog verlautbaren lassen, dass die GPU der Kal-El auch stereoskopische 3D-Inhalte darstellen kann.


Quelle: NVIDIA Blog

Links zum Thema:


>> Kommentare
Planet 3DNow! RSS XML Newsfeed Planet 3DNow! Newsfeed bei iGoogle-Seite hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My Yahoo! hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei Microsoft Live hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My AOL hinzufügen

12:09 - Autor: Dr@

Kabelgebundene 3D VISION Shutterbrille von NVIDIA vorgestellt

GeForce Logo
NIVIDIA hat eine neue kabelgebundene Shutterbrille vorgestellt, die den Einstiegspreis für die 3D-VISION-Technologie weiter senken soll. Mit 3D VISION lassen sich stereoskopische 3D-Inhalte darstellen, wobei bisher neben der kabellosen Shutterbrille samt Infrarot-Emitter von NVIDIA, auch eine GeForce Grafikkarte und ein 120 Hz Bildschirm benötigt wurden. Die neue günstigere Shutterbrille wird über einen USB-Port mit dem PC verbunden, worüber nicht nur die Stromversorgung sondern auch die Synchronisierung mit dem Bildschirm sichergestellt wird. Dadurch entfällt die Notwendigkeit für einen Infrarot-Emitter, was die Kosten senkt. Außerdem werden keine Batterien oder Akkus mehr benötigt, wodurch sich nochmals die Kosten reduzieren und zusätzlich die Brille leichter wird.

3D Vision Wired Glasses

Während der aktuell von NVIDA empfohlene Preis für das "normale" 3D Vision Kit mit kabelloser Shutterbrille aktuell bei 149 US-Dollar liegt, sinkt der Einstiegspreis mit der kabelgebundenen Lösung auf 99 US-Dollar.

Links zum Thema:


>> Kommentare
Planet 3DNow! RSS XML Newsfeed Planet 3DNow! Newsfeed bei iGoogle-Seite hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My Yahoo! hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei Microsoft Live hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My AOL hinzufügen

Sonntag, 29. Mai 2011

20:08 - Autor: MM91

Kühler- und Gehäuse-Webwatch (29.05.2011)

Auch diesen Sonntag haben wir wieder einige Artikel aus der Rubrik "Kühler und Gehäuse" für Euch zusammengetragen.

Luftkühlung


Gehäuse und Zubehör
Netzteile
>> Kommentare
Planet 3DNow! RSS XML Newsfeed Planet 3DNow! Newsfeed bei iGoogle-Seite hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My Yahoo! hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei Microsoft Live hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My AOL hinzufügen

13:37 - Autor: Dr@

Folien zur Llano-Strategie aufgetaucht

AMD-Fusion-Logo
AMD unterrichtet derzeit offenbar die Pressevertreter über die Strategie zur Vermarktung der kommenden "Llano"-basierten Plattformen. Ein Teil der dazu verwendeten Präsentationsfolien hat jetzt ganz offenbar den Weg ins Netz gefunden. Eine solche Veranstaltung hatte beispielsweise in Abu Dhabi stattgefunden. An den Kernaussagen von AMD hat sich unterdessen nicht viel geändert. Die neuen APU-Plattformen sollen durch eine stärkere Ausrichtung auf die Multimedialeistung gegenüber der Konkurrenz punkten. Dies spiegelt sich auch in der Aufteilung des Transistoren-Budgets wieder, wo beim Llano ein deutlich größerer Anteil für die integrierte Grafikeinheit Verwendung findet, während Intel beim "Sandy Bridge" deutlich mehr Transistoren in die x86-CPU-Kerne gesteckt hat. Damit lässt sich auch prinzipiell abschätzen, dass die "Sandy-Bridge"-Prozessoren bei der reinen CPU-Leistung einen deutlichen Vorteil haben werden, während es bei der Grafikleistung wohl eher umgekehrt sein dürfte. Diesen Nachteil bei der CPU-Leistung hofft AMD durch die Nutzung des Grafikeinheit für GPGPU-Computing in einigen Anwendungsfällen wieder wettmachen zu können, was die Bezeichnung als Accelerated Processing Unit (APU) erst rechtfertigt. Allerdings liegt hier das Hauptproblem in der Software, die erst angepasst werden muss, um beispielsweise über die DirectCompute- oder OpenCL-Schnittstelle die integrierte Grafikeinheit zur Beschleunigung nutzen zu können. Um diesem Problem zu begegnen, veranstaltet AMD vom 13. bis 16. Juni 2011 den ersten AMD Fusion Developer Summit (kurz AFDS).

AMD Llano Strategie-Folien AMD Llano Strategie-Folien

Die gezeigte Gegenüberstellung in den einzelnen Preisklassen wirkt aber doch eher ambitioniert als realistisch. Es ist kaum nachvollziehbar, wie ein Llano im Vollausbau mit den Intel Core i7 konkurrieren können soll. Hier verrechnet AMD scheinbar die bessere Multimedialeistung ähnlich, wie es bei der Gegenüberstellung der AMD E-Serie schon der Fall ist. Denn die E-Serie sieht AMD auf Augenhöhe mit den aktuellen Pentium- und Celeron-Prozessoren, obwohl die reine CPU-Leistung nicht mithalten kann. Als Hauptkonkurrenten für die "Llano"-Plattformen werden dabei die Intel Core i3 Prozessoren gesehen, was schon deutlich realistischer anmutetet. Die Intel Core i3 sollen von oben durch die "Llano" der A6-Serie und von unten durch die A4-Serie attackiert werden.

Das AMD mittlerweile die Akkulaufzeit sehr ernst nimmt, zeigt die nächste Folie. Dank neuem 32nm-SOI-Prozess und Technologien wie Power Gating (Stromlosschalten einzelner CPU-Kerne) will der kleinere x86-Riese "AllDay Power" bieten. Nach internen Tests soll sich die Akkulaufzeit mit der neuen "Sabine"-Notebookplattform gegenüber der aktuellen "Danube"-Plattform von 6,5 Stunden auf über 10 Stunden verlängern. Da es sich hier um Herstellerangaben handelt und die genaue Konfiguration der Notebooks nicht bekannt ist (diese Folie fehlt), die für diese Messung herangezogen wurden, ist aber eine gewisse Skepsis an diesen Werten angebracht. Sollte die Steigerung der Akkulaufzeit in der Realität in der angegebenen Größenordnung ausfallen, wäre dies aber sehr zu begrüßen.

AMD Llano Strategie-Folien

Abschließend zeigen die geleakten Folien noch die neuen VISION-Logos, die damit seit Einführung erstmals eine Überarbeitung erfahren. Die bisherigen neuen Plattformen waren anhand der Logos nicht von den älteren zu unterscheiden, obwohl zum Start des Logo-Programms noch Modifikatoren zur Unterscheidung versprochen wurden. Allerdings unterscheiden die neuen Logos nicht mehr nach VISION-Klassen, sondern zwischen den unterschiedlichen Versionen der "Llano"-APUs, was stark an die Sternklassifizierung der CPUs bei Intel erinnert. Damit wirft AMD offenbar erneut sein Marketingkonzept über den Haufen. So hilft es auch nicht weiter, wenn in der gleichen Präsentation die Beschreibung der bisherigen VISION-Klassen, die ja die Leistungsfähigkeit der gesamten Plattform abbilden sollen, angegeben, aber kein Wort darüber verloren wird, wie denn die neuen APU-VISION-Klassen sich hier einreihen sollen.

AMD Llano Strategie-Folien AMD Llano Strategie-Folien

Zur oft hinterfragten und kritisierten Tablet-Strategie gibt es ebenfalls Neuigkeiten. Bisher ließ das Unternehmen immer nur verlautbaren, man hätte ein passendes Produkt für 2012 in der Entwicklung, welches ebenfalls auf die APU-Technologie setzen soll. Mit der neuen Folie wird nun der Name dazu enthüllt. Die kommenden Tablet-APUs werden derzeit unter dem Codenamen "Desna" entwickelt, wobei die Vermarktung später als AMD Z-Serie geplant ist.

AMD Llano Strategie-Folien

Quelle: NGOHQ.com

Links zum Thema:


>> Kommentare

Danke Konrad321 für den Hinweis!

Planet 3DNow! RSS XML Newsfeed Planet 3DNow! Newsfeed bei iGoogle-Seite hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My Yahoo! hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei Microsoft Live hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My AOL hinzufügen

13:31 - Autor: Onkel_Dithmeyer

HP bringt Nachfolger des beliebten HP 625

Das HP 625 dürfte eines der beliebtesten AMD-Notebooks sein und so überrascht es wenig, dass der Hersteller einen Nachfolger herausbringt. Die breite Prozessorpalette, die in der älteren Version verbaut ist, reicht vom AMD V 140 (1x 2,3 GHz) bis zum Turion II X2 P560 (2x 2,5 GHz). Der 635 hingegen wird erst einmal mit nur einem Prozessor ausgeliefert: Dem E350 mit zwei Bobcat-Kernen (1,6 GHz). Der Rest bleibt weitestgehend gleich. So finden wir maximal 4 GB Hauptspeicher, DVD+/-RW SuperMulti DL Laufwerk und das beliebte 15,6" Display mit AntiGlare und LED-Hintergrundbeleuchtung. Der geringere Stromverbrauch des Prozessors bringt dem Notebook bei gleichem Akku eine Stunde längere Laufzeit und wird nun mit bis zu 5 Stunden angegeben. Dabei wird das Gerät standartmäßig mit SUSE Linux Enterprise 11 ausgeliefert. So kommt auch der geringe Verkaufspreis zu stande. Der Preisvergleich listet das Gerät in Deutschland bei 333,78 €.


HP 635 HP 625
Prozessor E350 P560, P540, P360, P320, V160, V140
Chipsatz A50M RS880M
Gewicht 2,5 kg 2,49 kg
Maße [cm]37,5x24,7x3,18 37,18x24,96x2,75
RAM 4 GB 1333 MHz Bis 4 GB 1066 / 1333 MHz
Speicherbänke 2 2
Festplatte 320 GB 5400 1/min 160 bis 500 GB 5400 bis 7200 1/min
Laufwerk DVD+/-RW SuperMulti DL DVD+/-RW SuperMulti DL LightScribe oder DVD-Rom
Display 15,6“ LED AntiGlare 15,6“ LED AntiGlare / BrightView
Grafik ATI HD 4250* ATI HD 4200
Anschlüsse 3 USB 2.0
1 VGA
1 HDMI
1 Stereomikrofoneingang
1 Stereokopfhörer/Line-Out
1 RJ-45
1 Netzkabelanschluss
3 USB 2.0
1 externer VGA-Monitoranschluss
1 HDMI
1 Stereomikrofoneingang
1 Stereokopfhörerausgang/Line-Out
1 Netzteilanschluss
1 RJ-11 (ausgewählte Modelle)
1 RJ-45
Steckplätze 1 SD/MMC 1 Express Card/34
1 Secure Digital
Netzteil Smart-Netzteil mit 65 Watt; Schnelles Aufladen Smart-Netzteil mit 65 Watt; Schnelles Aufladen
Akku LI 47 Wh (6 Zellen) LI 47 Wh (6 Zellen)
Laufzeit Bis 5 Stunden Bis 4 Stunden
Garantie 1 Jahr 1 Jahr

*Bei der angegebenen Grafik handelt es sich vermutlich um einen Fehler. Der E350 verfügt über eine integrierte AMD Radeon HD 6310.

Wie beliebt der HP 625 ist, zeigt auch sehr gut das entsprechende Thema im Forum. Hier finden sich nebst BIOS-Updates, einigen Hilfestellungen für Linux und Windows, auch diverse Bauanleitungen, etwa für N-Draft-WLAN oder für CPU-Upgrades. So brachten es einige User zustande, einen Phenom II X4 N930 in das Gerät einzubauen. Der mittlerweile über ein halbes Jahr alte Thread wird immernoch nahezu täglich aktualisiert und bietet gleich im ersten Beitrag eine Übersicht über alle interessanten Beiträge. Ein Klick lohnt sich also auf jeden Fall.

Danke Woerns für den Hinweis!

Quellen:

Links zum Thema:

>> Kommentare

Planet 3DNow! RSS XML Newsfeed Planet 3DNow! Newsfeed bei iGoogle-Seite hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My Yahoo! hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei Microsoft Live hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My AOL hinzufügen

Freitag, 27. Mai 2011

17:06 - Autor: Nero24

Neuer Artikel: OCZ Agility 3 SSD-Review

OCZ Agility 3

Auf Planet 3DNow! liegen reguläre Storage-Tests bereits einige Jahre zurück. 2005 haben wir das letzte Mal regelmäßig Festplatten und optische Laufwerke getestet. Dieses Thema wollen wir in Zukunft wieder stärker forcieren, auch im Hinblick auf die Flut an SSDs, die wir in den kommenden Jahren erwarten dürfen bei stetig sinkenden Preisen. Und so wollen wir die Vorstellung der neuen OCZ Agility 3 nutzen für den Auftakt zu einer ganzen Reihe von Storage-Tests auf Planet 3DNow! Viel Vergnügen beim Lesen.

Zum Artikel: OCZ Agility 3 SSD-Review

-> Kommentare

Planet 3DNow! RSS XML Newsfeed Planet 3DNow! Newsfeed bei iGoogle-Seite hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My Yahoo! hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei Microsoft Live hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My AOL hinzufügen

Donnerstag, 26. Mai 2011

22:22 - Autor: Makso

Mainboards, CPUs, Grafik und Speicher Webwatch (26.05.11)

Heute haben wir wieder ein paar Artikel zu den Themen Mainboards, CPUs, Grafik und Chipsätze für Euch zusammengetragen.


Mainboards



Mobile Prozessoren, Notebooks, Subnotebook und Netbooks



Server, Prozessoren, Chipsätze, Speicher und Festplatten



Grafik


»Kommentare

Planet 3DNow! RSS XML Newsfeed Planet 3DNow! Newsfeed bei iGoogle-Seite hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My Yahoo! hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei Microsoft Live hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My AOL hinzufügen

19:09 - Autor: Dr@

YouTube kann jetzt auch NVIDIA 3D VISION

GeForce Logo
Bereits im August 2009 hatte Google seinem Videoportal die Fähigkeit, stereoskopische 3D-Filme anzuzeigen, spendiert. Schon damals wurden unterschiedliche 3D-Darstellungstechniken unterstützt. Neben den verschiedenen Varianten zur Farbkodierung der Informationen für das linke und rechte Auge konnten auch 3D-Modi gewählt werden, bei denen der Bildschirm in zwei Hälften aufgeteilt wird oder die Bildzeilen abwechselnd die Bildinformation für das linke oder rechte Auge darstellen.

NVIDIA 3D VISION auf YouTube

Seit heute ist eine weitere Möglichkeit hinzugekommen. Bei 3D-Filmen findet sich jetzt unter dem 3D-Button im YouTube-Player die neue Option "HTML5 Stereo View (including NVIDIA 3D Vision)". Besitzer eines 3D-VISION-PCs oder –Notebooks, welches aus einer NVIDIA-GeForce-Grafikkarten, einem 3D-fähigen 120 Hz Bildschirm und dem 3D VISION Kit samt aktiver Shutter-Brille besteht, können ab sofort diese Option nutzen, um bei YouTube die mit WebM codierten 3D-Filme zu betrachten. Zu den weiteren Voraussetzungen zählen die Installation des aktuellsten Beta-Treibers NVIDIA GeForce 275.27 und die Nutzung des Firefox 4.

Quelle: Pressemitteilung

Links zum Thema:


>> Kommentare
Planet 3DNow! RSS XML Newsfeed Planet 3DNow! Newsfeed bei iGoogle-Seite hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My Yahoo! hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei Microsoft Live hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My AOL hinzufügen

18:00 - Autor: Onkel_Dithmeyer

Llano - Gerüchte zusammengefasst

AMD-Fusion-Logo
Der Llano Launch steht vor der Tür! Das behaupten zumindest die webweiten Gerüchteküchen. Anfang Juni schwebt hier im Raum, möglicherweise zur Computex nächste Woche. Wir haben uns einmal die Mühe gemacht, die Gerüchte der letzten Wochen zusammenzutragen. So finden sich neben den Modellbezeichnungen bereits einige Daten über die kommende A-Serie-APU. Dabei sind vor allem die mobilen Versionen schon recht klar einzuordnen, schließlich hat AMD selbst die Performance-Werte für den 3DMark Vantage ausgeplaudert. Diese fanden sich kurzzeitig auf der Internetseite des Chipentwicklers, sind dort aber bereits entfernt worden. Einem findigen User unseres Forums ist es zu verdanken, dass wir dennoch die Werte nachweisen können. Konrad321 hat rechtzeitig einen Screenshot angefertigt. Weitere Werte konnten wir AMDs System Monitor entnehmen und damit die Werte von XbitLabs und CPU-World ergänzen. Das Ganze haben wir in der folgenden Tabelle für euch zusammengefasst.


Im Folgenden noch einmal die möglichen Kombinationen von APU und dedizierter Grafikkarte:

mobil Diskrete GPU
6430M 6450M 6470M 6490M 6630M 6650M 6730M 6750M 6770M
APU 6480G 6510G2 6515G2




6520G
6540G2 6545G2 6680G2 6720G2 6740G2 6755G2
6620G
6640G2 6645G2 6690G2 6740G2 6760G2 6775G2






















Desktop Diskrete GPU
6350 6450 6450A 6550A 6570 6650A 6670 6670A
APU 6410D 6430D2 6510D2 6510A2 6570A2




6530D
6550D2 6550A2 6590A2 6610D2 6670A2 6690D2 6710A2
6550D
6610A2 6630D2 6690A2 6730A2

Wenn ihr auf dem Laufenden bleiben wollt, empfiehlt es sich, im entsprechenden Spekulationsthread im Forum vorbeizuschauen. Dort werden alle Gerüchte, die derzeit im Umlauf sind, zusammengetragen.

Quellen:

Links zum Thema:

>> Kommentare

Planet 3DNow! RSS XML Newsfeed Planet 3DNow! Newsfeed bei iGoogle-Seite hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My Yahoo! hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei Microsoft Live hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My AOL hinzufügen

Mittwoch, 25. Mai 2011

21:48 - Autor: heikosch

Passive Grafikkarten von SAPPHIRE & PowerColor sowie Sonderaktion zum Start von DiRT3

Die Ultimate-Ausführung ist bei SAPPHIRE irgendwie schon zur Tradition geworden. Im Jahr 2003 erblickte die Radeon 9800 Pro Ultimate das Licht der Welt, eine High-End-Grafikkarte mit passiver Kühlung. Heute ist das bei TDP-Werten über 200 Watt aber nicht mehr so einfach möglich und folglich setzen die Mittelklasse-Modelle die Ultimate-Reihe fort. Die Radeon HD 6570 Ultimate und HD 6670 Ultimate werden also in die Fußstapfen der bekannten Reihe treten.


SAPPHIRE DiRT3 SAPPHIRE DiRT3

Beide nutzen, wie man dem Namen schon entnehmen kann, die neuen Mittelklasse-Grafikchips von AMD. Dabei können beide Modelle mit der gleichen Anzahl an 480 Streamprozessoren aufwarten. Lediglich die Taktraten unterscheiden die beiden Modelle. Während das größere Modell mit 800 MHz Chiptakt und 1000 MHz Speichertakt mit 1 GB GDDR5 offeriert, muss sich die HD 6570 mit 650 MHz Kerntakt und 900 MHz Speichertakt zufriedengeben. Zusätzlich verwendet SAPPHIRE hier nur DDR3-Speicher. Neben der lautlosen Kühlung dürfte für einige Nutzer interessant sein, dass beide Karten ohne zusätzliche Stromversorgung auskommen, somit also nicht einmal 75 Watt verbrauchen, denn das ist das Maximum, das ein PCI-Express-Slot allein bereitstellt.
Bei den Videoausgängen hat die HD 6670 Ultimate natürlich auch die Nase vorn und kann mit Dual-Link DVI, HDMI und DisplayPort nicht nur alle digitalen Anschlüsse bieten, sondern auch noch Eyefinity möglich machen. Mit passendem (optionalem) Adapter sind bis zu drei Monitore möglich. Die HD 6570 Ultimate hingegen bietet mit HDMI, DVI-D und VGA diese Option nicht. Theoretisch ist aber der HDMI-Port in diesem Fall der wichtigste, denn mit Einführung der AMD Radeon HD 6000er Serie verfügen die Grafikkarten über einen HDMI-1.4a-Ausgang und sollen so aktiv bei der Dekodierung von 3D-Inhalten mithelfen können.
Nebenbei läuft bei SAPPHIRE im Moment die Aktion, dass nicht nur den beiden Ultimate-Grafikkarten, sondern auch der SAPPHIRE HD 6950 und der HD 6870 FleX kostenlos das neue Rennspiel DiRT3 von Codemasters beiliegt. Dabei handelt es sich um einen Downloadcode.

SAPPHIRE DiRT3 SAPPHIRE DiRT3

Wer mehr Leistung benötigt, als die beiden SAPPHIRE-Karten es bieten können, kann bald auf die PowerColor SCS3 HD6850 zurückgreifen. Das Kühlkonzept soll die AMD Radeon HD 6850 mit seinen 127 W TDP bewältigen. Natürlich muss man dazu sagen, dass die Gehäusebelüftung aus Erfahrung folgend höhere Luftmengen bewegen sollte, denn ganz ohne geht es nun einmal nicht wirklich. Bei den Taktraten hält sich PowerColor demzufolge auch bei den von AMD vorgesehenen Werten mit 775 MHz Chiptakt sowie 1000 MHz Speichertakt. Wie bei der oben erwähnten AMD Radeon HD 6670 kommt GDDR5-Speicher zum Einsatz.

PowerColor SCS3 HD6850

Quellen:


Links zum Thema:

>> Kommentare

Planet 3DNow! RSS XML Newsfeed Planet 3DNow! Newsfeed bei iGoogle-Seite hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My Yahoo! hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei Microsoft Live hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My AOL hinzufügen

Dienstag, 24. Mai 2011

22:42 - Autor: Sefegiru

Der Partner-Webwatch von Planet 3DNow! (24.05.2011)

In unserem Partner-Webwatch präsentieren wir wie jede Woche Artikel unserer Partnerseiten:

[3D Center]


[Au-Ja!]

[ComputerBase]

[HardTecs4U]

[Hardwareluxx]

[PC Games Hardware]

[EPIAcenter]

>> Kommentare
Planet 3DNow! RSS XML Newsfeed Planet 3DNow! Newsfeed bei iGoogle-Seite hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My Yahoo! hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei Microsoft Live hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My AOL hinzufügen

15:04 - Autor: heikosch

Neuer Artikel: Gehäuse - JCP MI-121

JCP MI-121

Es ist nun schon einige Monate her, seitdem wir das letzte ITX-Produkt von JCP im Test hatten. Natürlich hängen jedem Produkt, dessen Preis äußerst günstig erscheint, gewisse Vorurteile an, jedoch konnte uns das zuletzt getestete Modell MI-111 von JCP überzeugen. Solide Leistung zum Sparpreis, anders kann man es nicht sagen und nun legen wir natürlich einen gewissen Maßstab für das zweite Modell und heutige Testmuster an.

Zum Artikel: Gehäuse - JCP MI-121

Planet 3DNow! RSS XML Newsfeed Planet 3DNow! Newsfeed bei iGoogle-Seite hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My Yahoo! hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei Microsoft Live hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My AOL hinzufügen

11:57 - Autor: Dr@

Die „IceQ“-Serie von HIS erhält erneut Zuwachs

HIS Logo
Mit der HIS 6970 IceQ Turbo stellt HIS eine leicht übertaktete Version der Radeon HD 6970 vor, die zudem auf das "IceQ"-Kühlkonzept setzt. Die Taktfrequenz der in 40 nm gefertigten GPU wurde auf 900 MHz und der effektive Speichertakt des 2 GByte großen GDDR5 auf 5.600 MHz angehoben. Damit die Temperaturen und der Geräuschpegel im erträglichen Bereich bleiben, setzt der Grafikkartenspezialist auf seine IceQ Kühltechnik, die laut Hersteller die Temperatur der GPU gegenüber dem Standardmodell um über 23°C senkt. Dazu stattet HIS den Kühlkörpers mit zahlreichen Aluminiumlamellen und 4 Heatpipes aus. Für den notwendigen Luftdurchsatz sorgt ein Lüfter mit 92 mm Durchmesser, der 7 dB leiser arbeiten soll als der Referenzkühler.

Bei den Videoausgängen wird das Gewohnte geboten. Neben jeweils zwei DVI- und DisplayPort-Anschlüssen steht auch ein HDMI-Ausgang zur Verfügung. Hierbei wird der Standard HDMI 1.4 unterstützt, der die Verbindung mit 3D-Bildschirmen erlaubt. Hierzu unterstützt die HIS 6970 IceQ Turbo die stereoskopische 3D-Technik HD3D. Zudem sorgt die integrierte UVD3-Einheit samt integrierten 7.1 HD Audiocontroller für die Hardwarebeschleunigung von 3D-Blu-Ray und anderen HD-Inhalten.

HIS 6970 IceQ Turbo HIS 6970 IceQ Turbo

Die HIS 6970 IceQ Turbo 2GB GDDR5 kann ab sofort im Handel erworben werden, wobei ein empfohlener Endkundenpreis von 279,90 Euro aufgerufen wird.

Quelle: Pressemitteilung

Links zum Thema:


>> Kommentare
Planet 3DNow! RSS XML Newsfeed Planet 3DNow! Newsfeed bei iGoogle-Seite hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My Yahoo! hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei Microsoft Live hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My AOL hinzufügen

09:47 - Autor: Dr@

AMD lässt Cayman jetzt auch auf den Profimarkt los

AMD FirePro
AMD hat heute offiziell seine ersten neuen FirePro Grafikkarten vorgestellt, die auf der "Cayman"-GPU basieren. Mit den neuen Modellen will das Unternehmen seine Erfolge der jüngsten Vergangenheit im Profimarkt, die sicherlich auch durch die Verspätung von NVIDIAs "Fermi" bedingt waren, festigen und nach Möglichkeit weiter ausbauen. Damit das gelingt, bekommen die beiden neuen Karten sämtliche neuen Features und Optimierungen mit auf den Weg, die bereits von der AMD Radeon HD 6900 Serie bekannt sind. Die neuen VLIW-Einheiten mit 4 Slots sorgen zusammen mit weiteren Optimierungen der Cayman-Architektur, wie beispielsweise die verdoppelte DMA-Einheit des PCIe-Interfaces, für eine gesteigerte Effizienz und das doppelt ausgeführte Front-End soll gegenüber den alten Modellen die Geometrieleistung deutlich erhöhen, was sich gerade bei besonders detailreichen CAD-Modellen positiv auswirken dürfte. Mit der PowerTune Technologie stellt AMD sicher, dass die GPU die vorgegebene maximale Leistungsaufnahme nie überschreitet.

AMD Firepro V5900 & V7900

Zudem sollen die neuen FirePro durch die Multimonitor-Technologie AMD Eyefinity gegenüber der Konkurrenz punkten. Eyefinity und Verbesserungen an den Displayanschlüssen erlauben Arbeitsplätze mit 3 bis 6 Bildschirmen deutlich einfacher und kostengünstiger aufzubauen, da hierfür nur eine Grafikkarte notwendig ist. Dafür besitzen die AMD FirePro V7900 vier DisplayPort-Anschlüsse der Version 1.2 und die AMD FirePro V5900 zwei DisplayPort-Anschlüsse der Version 1.2 sowie einen Dual-link DVI-Anschluss, wobei für jeden DisplayPort-Anschluss ein aktiver DisplayPort-DVI-Adapter (Single-Link DVI) beigelegt wird. DisplayPort stellt in der neuesten Version 1.2 genügend Bandbreite bereit, um bis zu drei Bildschirme an einem einzigen Anschluss betreiben zu können. Die einzelnen Bildschirme können dann entweder über ein MST-Hub (Multi-Stream Transport Hub) angeschlossen oder in Reihe geschaltet werden. Allerdings kommen die hierfür notwendigen Bildschirme mit DisplayPort-Ausgängen wohl erst gegen Ende des Jahres auf den Markt und von den MST-Hubs fehlt auch noch jegliche Spur.

AMD Firepro V5900 & V7900 AMD Firepro V5900 & V7900 AMD Firepro V5900 & V7900

Die beiden ersten neuen Modelle basieren beide auf beschnittenen, im Falle der AMD FirePro V5900 sogar sehr stark beschnittenen, "Cayman"-GPUs. Bei der FirePro V7900 deaktiviert AMD vier von den 24 vorhandenen SIMD-Blöcken und bei der FirePro V5900 sogar zwei Drittel, sodass nur 512 Stream-Prozessoren übrig bleiben. Weitere technische Daten lassen sich den folgenden Folien entnehmen.

AMD Firepro V5900 & V7900 AMD Firepro V5900 & V7900

Für die beiden neuen Produkte ist laut AMD ein "Hard Launch" vorgesehen. Bereits ab dem heutigen Tag sollen also die neuen FirePro in den DELL-Precision- und den HP-Z-series-Systemen orderbar sein. Die aktuellen Preisvorstellungen von AMD liegen für die FirePro V7900 bei 999 US-Dollar und für die FirePro V5900 bei 599 US-Dollar.

Links zum Thema:


>> Kommentare
Planet 3DNow! RSS XML Newsfeed Planet 3DNow! Newsfeed bei iGoogle-Seite hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My Yahoo! hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei Microsoft Live hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My AOL hinzufügen

Montag, 23. Mai 2011

15:04 - Autor: Onkel_Dithmeyer

AMD präsentiert neue APUs für den Embedded-Markt.

AMD Fusion Embedded APUs
Nachdem AMD im Frühjahr die erste Fusion-Generation auf den Embedded-Markt entlassen hat, legt der Chiphersteller nun nach. Zu den bereits bekannten Serien gesellen sich nun zwei weitere. Beide sind dabei im Verbrauch optimiert worden. Die T40E hat zwei x86-Kerne, die wie bei der T40N mit je 1 GHz takten, kombiniert mit einem Grafikteil, den AMD als Radeon HD 6250 bezeichnet und die von der T44R bekannt ist. So wird eine TDP von 6,4 W erreicht. Bei der T40R wurde hingegen noch ein x86-Kern deaktiviert, womit man noch einmal 0,9 W einsparen und so eine TDP von 5,5 W erreichen konnte. Um diese geringen TDP-Klassen zu erreichen, schreibt AMD die ausschließliche Nutzung von Low-Voltage-DDR3 (1.35 V) mit 1066 MHz vor.

Ein kleines Update wird auch angekündigt. So soll das Spitzenmodell T56N und die T40N einen Turbo bekommen. Dieser soll, bei Anwendungen, die nur einen x86-Kern nutzen, selbigen um 10% übertakten. Wann dies kommt, ist hingegen nicht bekannt.

Quellen:

Links zum Thema:

>> Kommentare

Planet 3DNow! RSS XML Newsfeed Planet 3DNow! Newsfeed bei iGoogle-Seite hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My Yahoo! hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei Microsoft Live hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My AOL hinzufügen

Sonntag, 22. Mai 2011

17:12 - Autor: Sefegiru

WinFuture.de wurde gehackt

Viele kennen die Website WinFuture.de und nutzen diese Seite regelmäßig für News und Downloads. Kürzlich berichteten mehrere Webseiten übereinstimmend mit den Herausgebern von WinFuture dass ihre Seite gehackt wurde.

Grundsätzlich ist das heutzutage ja nicht mehr wirklich etwas Neues, jedoch empfehlen wir allen Nutzern von WinFuture die Sicherheitshinweise, welche vom Herausgeber selbst stammen, zu beachten. Solltet ihr also in den letzten Tagen bei WinFuture.de etwas heruntergeladen haben oder zur Zeit des Hacks auf der Seite unterwegs gewesen sein, ist es durchaus sinnvoll einen vollständigen Virenscan zu starten.

Über das Motiv und den genauen Hintergrund liegen uns keine Informationen vor. Wir danken dem User Sje8607 für das Einsenden der News.

Für weitere Informationen folgt bitte dem Link zu WinFuture.

Quellen:

>> Kommentare
Planet 3DNow! RSS XML Newsfeed Planet 3DNow! Newsfeed bei iGoogle-Seite hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My Yahoo! hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei Microsoft Live hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My AOL hinzufügen

14:57 - Autor: MM91

Kühler- und Gehäuse-Webwatch (22.05.2011)

Auch diesen Sonntag haben wir wieder einige Artikel aus der Rubrik "Kühler und Gehäuse" für Euch zusammengetragen.

Luftkühlung


Wasserkühlung
Gehäuse und Zubehör
Netzteile
>> Kommentare
Planet 3DNow! RSS XML Newsfeed Planet 3DNow! Newsfeed bei iGoogle-Seite hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My Yahoo! hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei Microsoft Live hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My AOL hinzufügen

Donnerstag, 19. Mai 2011

22:11 - Autor: Makso

Mainboards, CPUs, Grafik und Speicher Webwatch (19.05.11)

Heute haben wir wieder ein paar Artikel zu den Themen Mainboards, CPUs, Grafik und Chipsätze für Euch zusammengetragen.

Mainboards



Mobile Prozessoren, Notebooks, Subnotebook und Netbooks



Server, Prozessoren, Chipsätze, Speicher und Festplatten



Grafik



Sonstige News zu AMD, Intel und der Chipbranche

»Kommentare

Planet 3DNow! RSS XML Newsfeed Planet 3DNow! Newsfeed bei iGoogle-Seite hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My Yahoo! hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei Microsoft Live hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My AOL hinzufügen

18:13 - Autor: Jörg Heptner

Neuer Artikel: CoolerMaster CM 690 II Advanced


Für unseren heutigen Artikel haben wir uns ein etwas älteres Gehäuse aus dem Hause CoolerMaster angeschaut. Genauer gesagt, das CoolerMaster CM 690 II in der Advanced-Ausführung. Das Gehäuse ist zwar schon über ein Jahr auf dem Markt, aber sowohl die Lite-, als auch die heute getestete Advanced-Version gehören immer noch zu den Top-10-Gehäusen laut Geizhals Preisvergleich. Wir wollen uns heute anschauen, ob das CM 690 II immer noch mit den neueren Gehäusen, die allesamt schon mit USB 3.0 ausgestattet sind, mithalten kann, oder ob man aufgrund des Alters Abstriche machen muss.

Wir bedanken uns bei CoolerMaster für die Bereitstellung des Testmusters und wünschen viel Spaß beim Lesen.

Zum Artikel: CoolerMaster CM 690 II Advanced

» Kommentare

Planet 3DNow! RSS XML Newsfeed Planet 3DNow! Newsfeed bei iGoogle-Seite hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My Yahoo! hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei Microsoft Live hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My AOL hinzufügen

17:49 - Autor: Dr@

Intern: Planet 3DNow! holt die Silbermedaille beim BOINC-Pentathlon 2011

BOINC Petathlon
Aus, aus, das Spiel ist aus! Planet 3DNow! ist Weltmeister – zumindest wenn es um die Teamleistung beim BOINC-Pentathlon 2011 geht. Nach dem grandiosen Sieg in der Teildisziplin QMC@HOME und der furiosen Aufholjagd bei Rosetta@home, durch die der zweite Platz in der Gesamtwertung erst ermöglicht wurde, konnte das Team diesen bis zum Schluss mehr als nur behaupten. Zwischenzeitlich sah es sogar so aus, als könnten wir SETI.Germany bei yoyo@home noch in Bedrängnis bringen.

yoyo@home P3D-DC-Team @ BOINC-Pentathlon 2011
An den letzten beiden Race-Tagen konnte wir unseren Output bei yoyo@home jeweils um über 600.000 Punkte steigern. Allein am 18. Mai erzielte das Team sensationelle 2.227.541 Punkte! Das war nur durch die vielen herbeigeeilten Helfer möglich. Kein anderes Team konnte auch nur annähernd so viele Punkte innerhalb von 24 Stunden sammeln. Auch wenn es nicht mehr gereicht hat SETI.Germany doch noch abzufangen, so konnte der Rückstand immerhin von 1.243.828 auf 288.955 Punkte eingedampft und zugleich der Vorsprung auf die Verfolger, dem französischen Team L'Alliance Francophone, deutlich auf über zwei Millionen Punkte ausgebaut werden.

Planet 3DNow! gratulieren SETI.Germany zum Platz an der Sonne und L'Alliance Francophone zum dritten Platz in der Gesamtwertung. Mehr zum Verlauf des extrem spannenden "modernen Fünfkampfes" kann in den täglichen Berichten von Jeeper74 nachgelesen werden.

Silbermedaille Gesamtwertung BOINC-Pentathlon
Medaillen BOINC-Pentathlon 2011 Medaillen BOINC-Pentathlon 2011 Medaillen BOINC-Pentathlon 2011
Beim BOINC-Pentathlon 2011 gewonnener Medaillen-Satz

Wir Danken allen Klein- und Groß-Crunchern für ihre Mithilfe und ganz besonders für die tolle Stimmung im Race-Thread! Unser Dank gilt aber auch dem Veranstalter SETI.Germany für die tolle Organisation und allen teilnehmenden Teams für den spannenden Wettstreit. Wir vom grünen Planeten freuen uns jedenfalls auf eine Neuauflage im nächsten Jahr. Spätestens dann wird es wieder heißen: Wir brauchen mehr Power!

Wer am Distributed Computing Gefallen gefunden hat und nach neuen Aufgaben sucht, der wird sicherlich bei uns im DC-Forum fündig. Dort sind sämtliche Projekte zu finden, bei denen wir ein Team haben, samt weiterer Informationen.

Links zum Thema:


>> Kommentare
Planet 3DNow! RSS XML Newsfeed Planet 3DNow! Newsfeed bei iGoogle-Seite hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My Yahoo! hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei Microsoft Live hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My AOL hinzufügen

Mittwoch, 18. Mai 2011

02:00 - Autor: Dr@

Intern: Zielsprint beim BOINC-Pentathlon 2011

BOINC Petathlon
Unser BOINC-Team befindet sich bei der abschließenden Disziplin yoyo@home des diesjährigen BOINC-Pentathlon auf der Zielgeraden. In den nächsten 24 Stunden gilt es daher, alle Kräfte für den Zielsprint zu mobilisieren! Aktuell liegen wir auf dem zweiten Platz der Gesamtwertung, den es bis zum 19. Mai um 2:00 Uhr zu verteidigen gilt. Auch wenn Planet 3DNow! gestern den Vorsprung auf das französische Team L'Alliance Francophone ausbauen konnte, ist die Silbermedaille bei yoyo@home und damit zugleich in der Gesamtwertung längst nicht in trockenen Tüchern. Die teilnehmenden Teams haben noch nicht alle ihre Karten auf den Tisch gelegt, sodass noch überraschende Bunkerentleerungen kurz vor der Ziellinie möglich sind. Dadurch könnte das derzeitige Klassement noch einmal gehörig durchgeschüttelt werden. Zudem besteht sogar die Minimalchance, SETI.Germany noch vom Thron bei yoyo@home zu stürzen, wenn wir unsere Rechenleistung weiter steigern können. Minimalchancen sind schließlich da, um genutzt zu werden. Daher bitten wir um Unterstützung im Herzschlagfinale.

Wer seine Rechenzeit der Wissenschaft und natürlich auch unserem Team für ein paar Stunden zur Verfügung stellen möchte, ist dazu herzlich eingeladen. Einzig ein BOINC-Manager und ein Account bei yoyo@home sind Voraussetzungen für die Teilnahme. Beim Erstellen des Accounts bitte nicht das Beitreten zu unserem Team vergessen!


P3D-DC-Banner

yoyo@home ist ein Projekt des Vereins zur Förderung von Bildung, Forschung und Wissenschaft durch Einsatz vernetzter Computer, Rechenkraft.net e.V.. Das Ziel des Projekts ist die Einbindung existierender Projekte, die nicht auf der BOINC-Plattform basieren, in BOINC. Derzeit stehen die fünf Teilprojekte Euler, ECM, Muon, evolution@home und OGR zur Wahl. Nähere Informationen zu den Zielen dieser Teilprojekte sowie deren aktuellen Status lassen sich auf der Projektseite einsehen.

Eine genaue Anleitung zum Einrichten von BOINC findet man in unserem DC-Wiki. Wer Probleme bei der Installation oder der richtigen Konfiguration des BOINC-Managers hat, findet entweder hier im Kommentare- oder im aktuellen Race-Thread Hilfe. Also lasst die Kerne glühen!

Links zum Thema:


>> Kommentare
Planet 3DNow! RSS XML Newsfeed Planet 3DNow! Newsfeed bei iGoogle-Seite hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My Yahoo! hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei Microsoft Live hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My AOL hinzufügen

Dienstag, 17. Mai 2011

18:46 - Autor: Onkel_Dithmeyer

GeForce GTX 560 vorgestellt

GeForce Logo
NVIDIA ergänzt am heutigen Tage das Produktportfolio seiner aktuellen Grafikkarten. Die GeForce GTX 560 soll die Lücke zwischen der GeForce GTX 460 und GTX 560 TI schließen. Dazu nutzt NVIDIA den gleichen GF114-Chip, der auch in der 560 TI verbaut ist und beschneidet ihn auf die gleiche Anzahl an Ausführungseinheiten der GTX 460. Damit am Ende aber keine neue GTX 460 mit überarbeitetem Design herauskommt lässt man den Chip deutlich höher Takten, dennoch will der Hersteller einen Verbrauch im Spielbetrieb von 150 W erreichen. Im Verlgeich: Die GeForce GTX 460-1024 verbraucht 160 W und die GTX 560 TI ist mit 170 W angegeben.

Nvidia Geforce GTX 560

Mit der Karte versucht NVIDIA auch Besitzer älterer Pixelbeschleuniger zum Einstieg in die DX11-Welt schmackhaft zu machen. Dabei geht es vor allem um die betagten Grafikkarten auf Basis des G92-Chips, die laut Valve noch immer die weitverbreiteste Karte auf der Steam-Platform darstellt. So wirbt die Grafikschmiede mit deutlich besseren Details bei gleicher Auflösung im Bezug auf eine 9800 GT. Als Verkaufspreis peilt der Hersteller 140 € vor Steuern an.

GeForce GTX 560GeForce GTX 560GeForce GTX 560

Auch bei diesem Produkt haben die Boardpartner wohl freie Hand zur Gestaltung der Taktraten und so sind einige OC-Modelle angekündigt.

GeForce GTX 560


Wie sich die Karte in der Praxis schlägt, haben bereits unsere Partner beleuchtet:

Links zum Thema:

>> Kommentare

Planet 3DNow! RSS XML Newsfeed Planet 3DNow! Newsfeed bei iGoogle-Seite hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My Yahoo! hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei Microsoft Live hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My AOL hinzufügen

18:17 - Autor: Nero24

Intern: der Preis für die besten User-News April 2011 geht an...

Bereits im August hatten wir angekündigt, ab September 2010 jeden Monat einen Preis auszuloben für die beste User-News des Monats.

User-News sind Computer-Nachrichten aus aller Welt, die nicht von einem Planet 3DNow! Team-Mitglied recherchiert, aufbereitet und veröffentlicht wurden, sondern von einem "normalen" Besucher des Forums. Dafür gibt es auf Planet 3DNow! eine separate Sektion im Forum namens User-News. Dort können Leser selbst News posten wenn sie der Meinung sind, das könnte für die Community ganz interessant sein. Die letzten beiden User-News erscheinen auch immer auf der Startseite.


Aber wie misst man nun, welche davon die beste des Monats war? Hier hatten für uns für die Danke-Funktion als Gradmesser entschieden:


Gute Beiträge können von den übrigen Lesern per Danke-Knopf honoriert werden. Der User, der am meisten "Dankes" gesammelt hat, ist der Sieger. Das ist auch der Grund, weshalb wir die Auswertung erst jetzt, Mitte des Folgemonats, machen; damit die Ende des Monats geposteten User-News keinen Nachteil haben. Und wer hat nun gewonnen?


Auch in diesem Monat muss man wieder ganz genau hinschauen, um den korrekten Sieger ermitteln zu können. Daher haben wir die Punkte der Kandidaten noch mal kumuliert aufgelistet:


Da alle User-News eines Teilnehmer zählen, letztendlich eine eindeutige Sache: Der Sieg und damit das Lepa W500 80PLUS Netzteil gehen an 0laf.


Herzlichen Glückwunsch! (Bitte PNs checken wegen der Adresse)

Für die beste User-News im Mai steht ein Cooltek CoolForce 1 CPU-Kühler im Raum, der dankenswerter Weise von PC-Cooling zur Verfügung gestellt wurde:


Viel Spaß beim recherchieren und posten.

-> Kommentare

Planet 3DNow! RSS XML Newsfeed Planet 3DNow! Newsfeed bei iGoogle-Seite hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My Yahoo! hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei Microsoft Live hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My AOL hinzufügen

16:15 - Autor: Sefegiru

Der Partner-Webwatch von Planet 3DNow! (17.05.2011)

In unserem Partner-Webwatch präsentieren wir wie jede Woche Artikel unserer Partnerseiten:

[3D Center]


[Au-Ja!]

[ComputerBase]

[HardTecs4U]

[Hardwareluxx]

[PC Games Hardware]

>> Kommentare
Planet 3DNow! RSS XML Newsfeed Planet 3DNow! Newsfeed bei iGoogle-Seite hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My Yahoo! hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei Microsoft Live hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My AOL hinzufügen

13:33 - Autor: Dr@

Intern: Der 21. P3D-Fotowettbewerb ist gestartet

Planet 3DNow! Fotowettbewerb
Endlich ist es soweit! Nach erfolgreicher Themensuche durch die Community kann der bereits 21. Fotowettbewerb auf Planet 3DNow! endlich richtig beginnen, denn am Sonntagabend endete die Themenwahl. Zunächst konntet Ihr per Abstimmung eine Vorauswahl aus den 20 eingereichten Vorschlägen treffen, aus dieser dann der Zufallsgenerator das aktuelle Thema Pflanzenmakros bestimmt hat.

Nun sind bis zum 15. Juli 2011 um 22:00 Uhr 2 Monate Zeit, Bilder zu diesem Thema einzusenden. Zu gewinnen gibt es neben dem Spaß beim Suchen eines passenden Motivs und dessen richtiger fotografischer Inszenierung auch einen Platz in der Hall of Fame. Alles Weitere findet Ihr im Informations- und Diskussionsthread.

Viel Spaß bei der Motivsuche und dem Fotografieren. Wir freuen uns über zahlreiche Einsendungen.


Den vorangegangenen Fotowettbewerb zum Thema "Friedhöfe/Gruften" konnte Athlonkaempfer mit 26 von 77 Stimmen für sich entscheiden. Den Sieg brachte das folgende Bild:

>> Kommentare

Planet 3DNow! RSS XML Newsfeed Planet 3DNow! Newsfeed bei iGoogle-Seite hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My Yahoo! hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei Microsoft Live hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My AOL hinzufügen

Montag, 16. Mai 2011

13:31 - Autor: Nero24

Neuer Artikel: Fusion-Notebook Samsung RV515 - Impressionen

Dieser Text ist absichtlich nicht als Review im klassischen Sinne - also wie auf Planet 3DNow! üblich als umfassender Test über zig Seiten - zu verstehen. Das vorliegende Samsung RV515 Notebook ist ein Kunden-Notebook, das ich nur ein paar Stunden während der Installation in Händen hielt. Dennoch möchte ich die P3D-Leser natürlich daran teilhaben lassen.

Zum Artikel: Fusion-Notebook Samsung RV515 - Impressionen

-> Kommentare

Planet 3DNow! RSS XML Newsfeed Planet 3DNow! Newsfeed bei iGoogle-Seite hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My Yahoo! hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei Microsoft Live hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My AOL hinzufügen

12:08 - Autor: Dr@

Intern: Planet 3DNow! erobert den zweiten Platz im BOINC-Pentathlon 2011

BOINC Petathlon
Dank einer furiosen Aufholjagd konnte unser BOINC-Team heute Nacht um 2:00 in der Teildisziplin Rosetta@home den zweiten Platz erringen und sogar den ersten Platz bei QMC@HOME ins Ziel retten. Unser Team liegt damit in der Gesamtwertung des "modernen Fünfkampfes" aktuell auf Silbermedaillen-Kurs! Der Sieg bei QMC ist zugleich der erste für unser Team in einer Teildisziplin des BOINC-Pentathlon. Um das bisherige grandiose Abschneiden von Planet 3DNow! zu versilbern, gilt es, jetzt den zweiten Platz bis zum 19. Mai zu verteidigen. Die Entscheidung wird bei yoyo@home ausgefochten. Wer seine Rechenzeit der Wissenschaft und natürlich auch unserem Team für ein paar Tage zur Verfügung stellen möchte, ist dazu herzlich eingeladen. Einzig ein BOINC-Manager und ein Account bei yoyo@home sind Voraussetzungen für die Teilnahme. Beim Erstellen des Accounts bitte nicht das Beitreten zu unserem Team vergessen!

Unser Danke für diese tolle Leistung gilt allen Helfern, die dieses Zwischenergebnis erst möglich gemacht haben!
Medaillen BOINC-Pentathlon 2011 P3D-DC-Banner Medaillen BOINC-Pentathlon 2011

yoyo@home ist ein Projekt des Vereins zur Förderung von Bildung, Forschung und Wissenschaft durch Einsatz vernetzter Computer, Rechenkraft.net e.V.. Das Ziel des Projekts ist die Einbindung existierender Projekte, die nicht auf der BOINC-Plattform basieren, in BOINC. Derzeit stehen die fünf Teilprojekte Euler, ECM, Muon, evolution@home und OGR zur Wahl. Nähere Informationen zu den Zielen dieser Teilprojekte sowie deren aktueller Status lassen sich auf der Projektseite einsehen.

Eine genaue Anleitung zum Einrichten von BOINC findet man in unserem DC-Wiki. Wer Probleme bei der Installation oder der richtigen Konfiguration des BOINC-Managers hat, findet entweder hier im Kommentare- oder im aktuellen Race-Thread Hilfe. Also lasst die Kerne glühen!

Links zum Thema:


>> Kommentare
Planet 3DNow! RSS XML Newsfeed Planet 3DNow! Newsfeed bei iGoogle-Seite hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My Yahoo! hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei Microsoft Live hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My AOL hinzufügen

Sonntag, 15. Mai 2011

16:02 - Autor: Dr@

Intern: Jeder Kern zählt im Rennen um Platz 2 beim zweiten BOINC-Pentathlon

BOINC Petathlon
Das Distributed Computing (DC) hat bei Planet 3DNow! eine lange Tradition. Da verwundert es nicht, dass wir auch beim diesjährigen BOINC-Pentathlon vertreten sind, welches noch bis zum 19. Mai läuft. Während unser Team im letzten Jahr einen Platz unter den Top 10 erreichen konnte, haben wir dieses Mal eine echte Chance auf einen Platz auf dem Treppchen. Sogar der zweite Platz ist noch möglich! Derzeit teilt sich unser BOINC-Team noch den zweiten Platz in der Gesamtwertung mit dem französischen Team L'Alliance Francophone. Damit sich das ändert, benötigt das Team bis heute Nacht um 2:00 Uhr alle verfügbaren CPU-Kerne um L'Alliance Francophone noch vom zweiten Platz in der Teildisziplin Rosetta@home zu verdrängen, um so die notwendigen Punkte für die Gesamtwertung zu sammeln. Denn heute Nacht werden die Punkte für diese Teildisziplin um 2:00 Uhr abschließend vergeben. Danach wird es vor allem in der abschließenden Disziplin Yoyo@home zur Sache gehen. Wer das Team für einige Stunden oder gar Tage unterstützen will, ist gerne eingeladen. Einzig ein BOINC-Manager und ein Account bei einem der aktuellen Projekte sind Voraussetzungen für die Teilnahme. Beim Erstellen des Accounts bitte nicht das Beitreten zu unserem Team vergessen!

Zur Zeit laufen die Teildisziplinen QMC (Quantum Monte Carlo), Rosetta@home und Yoyo@home. QMC ist ein Projekt der Uni Magdeburg mit dem Ziel die Quanten-Monte-Carlo-Methode zur Verwendung in der Quantenchemie weiterzuentwickeln. Außerdem ist es eine Paradedisziplin unseres DC-Team. So können wir die Rangliste seit langer Zeit anführen. Rosetta ist ein nichtkommerzielles Projekt, das versucht Proteinstrukturen und Proteinbindungen aus einer Aminosäuresequenz vorherzusagen. Damit erhofft man sich Heilverfahren für Krebs, Malaria, Alzheimer, AIDS und andere schwere Krankheiten zu finden. Verschenkte Rechenzeit ist das "crunshen" also nicht, zumal die Projekte die Rechenzeit nutzen, in der der Computer gerade sowieso nichts zu tun hat. Yoyo@home ist ein Projekt des Vereins zur Förderung von Bildung, Forschung und Wissenschaft durch Einsatz vernetzter Computer, Rechenkraft.net e.V. Ziel des Projekts ist die Einbindung existierender Projekte, die nicht auf der BOINC-Plattform basieren, in BOINC.

Eine genaue Anleitung zum Einrichten von BOINC findet man in unserem DC-Wiki. Wer Probleme bei der Installation oder der richtigen Konfiguration des BOINC-Managers hat, findet entweder hier im Kommentare- oder im aktuellen Race-Thread Hilfe. Also lasst die Kerne glühen!

Links zum Thema:


>> Kommentare
Planet 3DNow! RSS XML Newsfeed Planet 3DNow! Newsfeed bei iGoogle-Seite hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My Yahoo! hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei Microsoft Live hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My AOL hinzufügen

11:04 - Autor: MM91

Kühler- und Gehäuse-Webwatch (15.05.2011)

Auch diesen Sonntag haben wir wieder einige Artikel aus der Rubrik "Kühler und Gehäuse" für Euch zusammengetragen.

Luftkühlung


Wasserkühlung
Gehäuse und Zubehör
Netzteile
>> Kommentare
Planet 3DNow! RSS XML Newsfeed Planet 3DNow! Newsfeed bei iGoogle-Seite hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My Yahoo! hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei Microsoft Live hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My AOL hinzufügen

Freitag, 13. Mai 2011

15:21 - Autor: Onkel_Dithmeyer

Erste Listung eines Llano Mainboards in Asien

AMD-Fusion-Logo
Auf der Seite eines chinesischen Onlinehändlers ist ein offenbar finales Mainboard für Sockel FM1 aufgetaucht. Der Sockel soll die A-Serie-APUs von AMD aufnehmen, welche unter dem Codenamen Llano entwickelt und möglicherweise zur Computex Anfang Juni vorgestellt werden. Das ASL HD3V ist weder lieferbar noch wird ein Preis genannt, aber es ist auch nicht davon auszugehen, dass das Board den europäischen Markt erreichen wird, denn der Markenname ASL ist von der in Shenzhen ansässigen Firma JEHE nur für den heimischen Markt bestimmt. Weltweit vertreibt der Konzern seine Produkte unter der Marke Giada.

Die im Shop gelisteten Daten sind teilweise sehr interessant, so verfügt das Board über VGA-, DVI- und HDMI-Ausgänge ebenso wie nebst vier USB2- auch zwei USB3-Ports. Neben diesen, direkt über verlötete Stecker an der Hinterseite erreichbaren Anschlüssen, sind auf der Platine Anschlussmöglichkeiten für etwaige USB-Anschlüsse an der Vorderseite des Gehäuses vorhanden. Dabei kommen neben vier USB2-Anschlüssen noch zwei USB3-Anschlüsse hinzu. Gerüchtweise ist der Controller für USB3 direkt im Chipsatz integriert und muss nicht wie bisher üblich durch einen Zusatzchip bereitgestellt werden. Für Festplatten und Laufwerke sind zudem vier Anschlüsse mit SATA 6.0 Gbit/s aufgelötet. Für Irritationen sorgt allerdings die RAM-Unterstützung. War man bisher von DDR3-RAM mit 1866 MHz ausgegangen, suggerieren die Daten nur einen Support für einen mit 1066 MHz getakteten Hauptspeicher. Hier könnte jedoch auch ein Fehler vorliegen. Einen interessanten Aufschluss über den kommenden Sockel FM1 bieten auch die Bilder des Boards. So ähnelt die Kühler-Halterung dem, was man von AM3+ bisher kennt. Der Sockel für Bulldozer unterscheidet sich von seinen Vorgängern jedoch auch nur darin, dass das Retention-Modul jetzt aus zwei statt einem Teil besteht. Entsprechend sollten Kühler für Sockel AM2, AM2+ und AM3 ebenso passen.

Zum Vergleich ein Board für AM3+ von ASRock.
Danke LehmannSaW für den Hinweis!

Quelle:


Links zum Thema:

>> Kommentare

Planet 3DNow! RSS XML Newsfeed Planet 3DNow! Newsfeed bei iGoogle-Seite hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My Yahoo! hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei Microsoft Live hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My AOL hinzufügen

Donnerstag, 12. Mai 2011

22:46 - Autor: Makso

Mainboards, CPUs, Grafik und Speicher Webwatch (12.05.11)

Heute haben wir wieder ein paar Artikel zu den Themen Mainboards, CPUs, Grafik und Chipsätze für Euch zusammengetragen.

Mainboards



Mobile Prozessoren, Notebooks, Subnotebook und Netbooks



Server, Prozessoren, Chipsätze, Speicher und Festplatten

Grafik



Sonstige News zu AMD, Intel und der Chipbranche


»Kommentare

Planet 3DNow! RSS XML Newsfeed Planet 3DNow! Newsfeed bei iGoogle-Seite hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My Yahoo! hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei Microsoft Live hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My AOL hinzufügen

Mittwoch, 11. Mai 2011

14:11 - Autor: Onkel_Dithmeyer

Intern: Planet 3DNow! im Endspurt bei dem zweiten BOINC-Pentathlon

Das Distributed Computing (DC) hat bei Planet 3DNow! eine lange Tradition. Da verwundert es nicht, dass wir bei dem diesjährigen BOINC-Pentathlon vertreten sind. Das Event findet dieses Jahr zum zweiten Mal statt und bereits letztes Jahr konnte das Team einen Platz unter den Top 10 erreichen. Dieses Jahr können wir zur Halbzeit einen vierten Platz vermelden. Es fehlt im Moment noch ein wenig Rechenleistung, um einen Platz auf dem Treppchen zu erhaschen. Wer das Team für einige Tage unterstützen will, ist gerne eingeladen. Einzig ein BOINC-Manager und ein Account bei einem der aktuellen Projekte sind Voraussetzungen für die Teilnahme. Das wären zur Zeit QMC (Quantum Monte Carlo) und Rosetta@home. QMC ist ein Projekt der Uni Magdeburg mit dem Ziel die Quanten-Monte-Carlo-Methode zur Verwendung in der Quantenchemie weiterzuentwickeln. Außerdem ist es eine Paradedisziplin unseres DC-Team. So können wir die Rangliste seit langer Zeit anführen. Rosetta ist ein nichtkommerzielles Projekt, das versucht Proteinstrukturen und Proteinbindungen aus einer Aminosäuresequenz vorherzusagen. Damit erhofft man sich Heilverfahren für Krebs, Malaria, Alzheimer, AIDS und andere schwere Krankheiten zu finden. Verschenkte Rechenzeit ist das "crunshen" also nicht, zumal die Projekte die Rechenzeit nutzen, in der der Computer gerade sowieso nichts zu tun hat. Eine genaue Anleitung zum Einrichten von BOINC findet man in unserem DC-Wiki.


Links zum Thema:

>> Kommentare

Planet 3DNow! RSS XML Newsfeed Planet 3DNow! Newsfeed bei iGoogle-Seite hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My Yahoo! hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei Microsoft Live hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My AOL hinzufügen

09:55 - Autor: Dr@

Die finale Version des Firefox 5 erscheint bereits in Kürze

Mozilla Firefox Logo
Mozilla hat den konkreten geplanten Veröffentlichungstag für die kommende finale Version des Firefox 5 bekannt gegeben. Bereits am 21. Juni, also genau drei Monate nach dem finalen Launch des Firefox 4, wollen die Entwickler das nächste "Major Release" ins Rennen um die Browser-Krone schicken. Die Neuerungen spielen sich aber im Wesentlichen unter der Haube ab. Von den ursprünglich angedachten Neuerungen ist offenbar nicht viel übrig geblieben, sodass es sich wohl eher um eine Version 4.1 handelt.

Da sich die Entwicklung des Firefox 4 extrem lang hingezogen hatte, entschied sich Mozilla zu dieser Neuausrichtung des Entwicklungszykluses, der sich künftig mehr am Google Chrome orientieren soll. Wesentlichster Punkt der neuen Strategie ist eine deutliche Verkürzung des Intervalls, in dem künftig Major Releases erscheinen sollen. Damit will Mozilla besser mit dem hohen Entwicklungstempo des Internets Schritt halten können. Der aktuelle Zeitplan sieht allein für das Jahr 2011 noch zwei weitere Releases vor, sodass bis zum Ende des Jahres bereits Version 7 erschienen sein soll. Ob das höhere Entwicklungstempo sich allerdings nur in einer immer schneller ansteigenden Versionsnummer widerspiegelt, oder ob neue Features und andere Verbesserungen wirklich schneller umgesetzt werden können, muss sich erst noch zeigen. Angesichts der vielen Verzögerungen beim Firefox 4 sind jedenfalls Zweifel an der Umsetzbarkeit des selbst gesteckten Zeitplans angebracht.

Mozilla Aurora

Screenshot von der aktuellen Aurora-Version vom 10. Mai (Firefox 5 Alpha 2)

Wer bereits einen ersten Blick auf den Firefox 5 werfen will, kann das hier tun. Aktuell befindet sich das Projekt allerdings noch in der frühen Aurora-Phase, die Teil des neu geschaffenen vierstufigen Channel-Systems ist. Am Anfang stehen natürlich auch weiterhin die Nightly-Builds, darauf folgt die sechswöchige Aurora-Phase (Alpha), gefolgt von der sechswöchigen Beta-Phase und abschließend erfolgt der Final Release. In jeder Teil-Phase soll mit Hilfe eines in den Browser integrierten Add-ons Feedback von den Testern gesammelt werden, um so besser auf die Bedürfnisse der Anwender eingehen zu können. Die erste Beta des Firefox 5 ist für den 17. Mai geplant.

Quelle: Mozilla

Links zum Thema:


>> Kommentare
Planet 3DNow! RSS XML Newsfeed Planet 3DNow! Newsfeed bei iGoogle-Seite hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My Yahoo! hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei Microsoft Live hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My AOL hinzufügen

Dienstag, 10. Mai 2011

23:52 - Autor: heikosch

Microsoft mit Offensive, um Marktanteile zurückzugewinnen

MS Logo
Anscheinend hat Microsoft Probleme, sich gegen die Konkurrenz zum Beispiel in Form von Apples iPhone und auch den Macs allgemein zu wehren. Die Absatzzahlen der Apple-Produkte sind derart gut, vor allem wenn man das iPad mit Apples Safari betrachtet, dass man infolgedessen nicht nur beim hauseigenen Browser Internet Explorer zurückstecken muss. Laut GlobalStats hat nebenbei auch Mozillas Firefox seit letztem Jahr hier in Europa höhere Nutzerzahlen als die Microsoft-Lösung. Nachdem man nun mit dem neuen Internet Explorer 9 und vielleicht bald auch 10 Kunden in diesem Bereich zurückgewinnen möchte, bleibt der bittere Beigeschmack, dass schrittweise ältere Windows-Versionen konsequent ausgegrenzt werden.


Seit heute ist nun klar, dass Microsoft mit dem Kauf von Skype, einem beliebten VoIP-Dienstes, eine doch recht überraschende Übernahme tätigt. 8,5 Milliarden US-Dollar lässt sich Microsoft den Spaß kosten, doch nun stellt sich doch die Frage: Was möchte Microsoft mit Skype? Laut Microsoft soll Skype in Zukunft fest in die Produkte integriert werden. Mit Microsoft Windows Phone in der Version 7 hat man ein aktuelles Mobile-OS auf dem Markt und mit den geltenden Mindestleistungswerten auch potente Mobiltelefone, die den Funktionsumfang von Skype bewältigen können. Neben der Sprachübertragung bietet Skype auch Videokonferenzen und ist somit auch ein direkter Gegenspieler zu Apples Facetime. Im Falle der XBOX könnten Nutzer das Kinect-System einsetzen, um ebenfalls Video-Telefonie zu nutzen. Zwar bietet Microsoft aktuell mit dem Live-Paket schon ein ähnliches Konzept an, doch anscheinend reicht das nicht aus beziehungsweise Skype offeriert einen bereits vorhandenen Kundenstamm, den man nicht mehr überzeugen muss.
Auch wenn Microsoft nun eigentlich mit dem Besitz von Skype in der Position wäre, Konkurrenten durchaus ins Abseits zu befördern, so bestätigte Steve Ballmer, seines Zeichens Microsoft-CEO, dass die Entwicklung auch für diese weiterlaufen wird. Mit insgesamt 170 Millionen Kunden, zu denen eben auch Besitzer von Nokias Symbian, RIMs BlackBerry oder auch Googles Android gehören, wäre alles andere wohl auch kontraproduktiv.
Neben dem Rummel um die Skype-Übernahme ist ein Video aufgetaucht, das ein neuer Schritt in Microsofts "Ich bin ein PC."-Kampagne sein könnte. Diese aus dem TV wohl weitestgehend bekannten Spots sollen die Fähigkeiten eines aktuellen Microsoft-Windows-Betriebssystems aufzeigen. Laut Studien von Microsoft selbst steht der PC nicht mehr auf der Wunschliste der Nutzer. Investitionen wandern in neuartige Geräte wie Tablets oder aktuelle Smartphones, aber nicht mehr in den PC. Vor allem die Hartnäckigkeit von Windows XP und die Unsicherheit über den Sinn neuer Hardware und Software hat Microsoft erforscht und eine ungewöhnliche Kampagne gestartet. Der neu aufgetauchte Spot zeigt ein Paar, dass das "Gut genug"-Argument für ihren alten PC vertrat und so wurde kurzerhand ein Showroom in ihr Haus eingebaut, um anhand vieler neuer Modelle mögliche Vorteile aufzuzeigen. Ob durch solche Werbeaktionen aber Marktanteile zurückgewonnen werden können, ist unklar, jedoch zeigt es eindeutig, dass Microsoft trotz immer wieder auftretender Rekordumsatzzahlen erkannt hat, dass der Markt durchaus in Bewegung ist.

Quellen:


Links zum Thema:

>> Kommentare
Planet 3DNow! RSS XML Newsfeed Planet 3DNow! Newsfeed bei iGoogle-Seite hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My Yahoo! hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei Microsoft Live hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My AOL hinzufügen

22:23 - Autor: TiKu

Microsoft Patchday Mai 2011

Zum heutigen Patchday hat Microsoft zwei Sicherheitsmitteilungen veröffentlicht.

Die Sicherheitsmitteilungen im Detail:

  • MS11-035 - Sicherheitsanfälligkeit in WINS (KB2524426)
    Art der Lücke: Remotecodeausführung
    Betroffene Software: Windows 2003, 2003 x64, 2003 IA64, 2008, 2008 x64
    Maximaler Schweregrad: Kritisch
    Neustart erforderlich: Möglicherweise
    Update-Empfehlung: Sofortige Installation

  • MS11-036 - Sicherheitsanfälligkeiten in Microsoft PowerPoint (KB2545814)
    Art der Lücke: Remotecodeausführung
    Betroffene Software: Powerpoint 2002, 2003, 2007, Office 2004 for Mac, 2008 for Mac, Open XML File Format Converter for Mac, Office Compatibility Pack for Word, Excel, and PowerPoint 2007 File Formats
    Maximaler Schweregrad: Hoch
    Neustart erforderlich: Möglicherweise
    Update-Empfehlung: Schnellstmögliche Installation


Ebenfalls aktualisiert wurden:

Update Pakete


-> Kommentare
Planet 3DNow! RSS XML Newsfeed Planet 3DNow! Newsfeed bei iGoogle-Seite hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My Yahoo! hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei Microsoft Live hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My AOL hinzufügen

Planet 3DNow! RSS XML Newsfeed Planet 3DNow! Newsfeed bei iGoogle-Seite hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My Yahoo! hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei Microsoft Live hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My AOL hinzufügen

17:57 - Autor: Onkel_Dithmeyer

AMD System Monitor offenbart Details zu Llano

AMD Logo - The future is fusion
Wie wir bereits berichteten, arbeitet AMD an der sogenannten Dynamic Switchable Graphics Technologie. Diese soll ein vollautomatisches Umschalten zwischen der integrierten und der diskreten Grafikeinheit ermöglichen, ohne dass dabei ein lästiges Flackern entsteht. Nebenbei will AMD im Zusammenspiel von einer APU und einer dedizierten Grafikkarte einen Leistungsgewinn von bis zu 75% erreichen. Ein findiger Kollege von pro-clockers.com hat nun in der config von AMDs System Monitor den Takt vom Grafikpart des mobilen Llanos entdeckt. Wer möchte, kann sich selber davon überzeugen. Vorausgesetzt das Programm ist installiert, findet man im Installationsverzeichnis die Datei "System Monitor.exe.config". Diese muss man nur mit dem Editor öffnen und erhält nett unterteilt und beschriftet einige sehr interessante Werte.

So zum Beispiel die Taktraten der mobilen Llano APUs.

DeviceID
Min Mem Clock
Max Mem Clock
Min Core Clock Max Core Clock
6620G
9641
667800
400
500
6520G
9647667800400
440
6480G9648
667
800
400
500
6380G9643667
667
400
500


Außerdem finden sich einige Informationen zu den möglichen Kombinationen von APU und Grafikkarte:

mobil Diskrete GPU
6430M 6450M 6470M 6490M 6630M 6650M 6730M 6750M 6770M
APU 6480G 6510G2 6515G2




6520G
6540G2 6545G2 6680G2 6720G2 6740G2 6755G2
6620G
6640G2 6645G2 6690G2 6740G2 6760G2 6775G2






















Desktop Diskrete GPU
6350 6450 6450A 6550A 6570 6650A 6670 6670A
APU 6410D 6430D2 6510D2 6510A2 6570A2




6530D
6550D2 6550A2 6590A2 6610D2 6670A2 6690D2 6710A2
6550D
6610A2 6630D2 6690A2 6730A2

Interessant ist auf jeden Fall, dass AMD offensichtlich gedenkt für die kombinierten Grafiklösungen eigene Namen einzusetzen. Weiter erkennt man, dass nicht alle Llanos einen Geschwindigkeitsgewinn durch Dynamic Switchable Graphics erhalten werden. So werden scheinbar die grafisch kleinste mobile APU mit dem 6380G und die Desktop-APU mit dem HD6370G keine Beschleunigung erfahren. Letztere wird vermutlich nur in der E-Serie Einsatz finden, in der Llano als E2-3250 vertreten sein wird. Unklar ist bisweilen die Unterscheidung von der HD6450A und der HD6450. In der folgenden Tabelle haben wir für euch einige bekannte Daten zu den einzelnen APUs zusammengetragen.

AMD A-Series Accelerated Processing Units Due in 2011
ModellA8-3560PA8-3550A8-3560A8-3550A6-3460PA6-3450PA6-3460A6-3450A4-3360A4-3350E2-3250
KernHuskyHuskyHuskyHuskyHuskyHuskyHuskyHuskyHuskyHuskyHusky
Kernanzahl44444444222
TaktNicht FinalNicht FinalNicht FinalNicht FinalNicht FinalNicht FinalNicht FinalNicht FinalNicht FinalNicht FinalNicht Final
Cache4 MB4 MB4 MB4 MB4 MB4 MB4 MB4 MB2 MB2 MB1 MB
GrafikeinheitHD 6550HD 6550HD 6550HD 6550HD 6530HD 6530HD 6530HD 6530HD 6410HD 6410HD 6370
Shaderanzahl400400400400320320320320160160160
ShadertaktNicht Final594 MhzNicht Final594 MhzNicht Final443 MhzNicht Final443 MhzNicht Final594 Mhz443 Mhz
SockelFM1FM1 FM1FM1FM1FM1FM1FM1FM1FM1FM1
Turbo CoreNicht FinalNicht FinalNicht FinalNicht FinalNicht FinalNicht FinalNicht FinalNicht FinalNicht FinalNicht FinalNicht Final
Fertigungsprozess32 nm32 nm32 nm32 nm32 nm32 nm32 nm32 nm32 nm32 nm32 nm
Speichertakt1866 Mhz1866 Mhz1866 Mhz1866 Mhz1866 Mhz1866 Mhz1866 Mhz1866 Mhz1866 Mhz1866 Mhz1600 Mhz
TDP100 W100 W65 W65 W100 W100 W65 W65 W65 W65 W65 W

Quellen:

Links zum Thema:


>> Kommentare

Planet 3DNow! RSS XML Newsfeed Planet 3DNow! Newsfeed bei iGoogle-Seite hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My Yahoo! hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei Microsoft Live hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My AOL hinzufügen

Montag, 9. Mai 2011

22:50 - Autor: Onkel_Dithmeyer

NVIDIA übernimmt Mobilfunkspezialisten Icera

nvidia tegra
Nach Veröffentlichung von NVIDIAs Tegra ist klar, dass das Unternehmen den schnell wachsenden Mobilfunkmarkt nicht vernachlässigt. Das SOC mit ARM Cortex-A9 MPCore und NVIDIA-GPU bietet in der aktuellsten Ausbaustufe Videowiedergabe und Kompression in 1080p H.264 und stereoskopische 3D-Darstellung. Heute kündigt der Entwickler an den britischen Mobilfunkspezialisten Icera zu übernehmen. Das gerade einmal 9 Jahre alte Unternehmen steuert nebst 300 Mitarbeitern gut 550 Patente bei. In seinem Portfolio finden sich unter anderem Chips für das 2G-, 3G- und 4G-Netzwerk. Die Übernahme wurde bereits von beiden Aufsichtsräten genehmigt und soll den Grafikgiganten 367 Millionen amerikanische Dollar kosten. NVIDIAs CEO spricht von einem wichtigen Schritt für die Pläne seines Unternehmens im Mobilfunkmarkt. So könnten die Kalifornier theoretisch den Tegra mit weiterer Technologie versehen und die Zahl benötigter Komponenten etwa in einem Smartphone reduzieren.


Quelle:


Links zum Thema:
>> Kommentare
Planet 3DNow! RSS XML Newsfeed Planet 3DNow! Newsfeed bei iGoogle-Seite hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My Yahoo! hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei Microsoft Live hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My AOL hinzufügen

Sonntag, 8. Mai 2011

09:40 - Autor: MM91

Kühler- und Gehäuse-Webwatch (08.05.2011)

Auch diesen Sonntag haben wir wieder einige Artikel aus der Rubrik "Kühler und Gehäuse" für Euch zusammengetragen.

Luftkühlung


Wasserkühlung
Gehäuse und Zubehör
Netzteile
>> Kommentare
Planet 3DNow! RSS XML Newsfeed Planet 3DNow! Newsfeed bei iGoogle-Seite hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My Yahoo! hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei Microsoft Live hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My AOL hinzufügen

Freitag, 6. Mai 2011

07:34 - Autor: TiKu

Ankündigung Microsoft Patchday Mai 2011

Für den Mai plant Microsoft zum monatlichen Patchday zwei Sicherheitsmitteilungen. Erste Details wurden gestern bekannt gegeben.

Die Sicherheitsmitteilungen im Detail:

  • Bulletins mit der maximalen Einstufung "Kritisch"
    • Bulletin 1
      Art der Lücke: Remotecodeausführung
      Betroffene Software: Windows 2003, 2003 x64, 2003 IA64, 2008, 2008 x64
      Neustart erforderlich: Möglicherweise

  • Bulletins mit der maximalen Einstufung "Hoch"
    • Bulletin 2
      Art der Lücke: Remotecodeausführung
      Betroffene Software: Powerpoint 2002, 2003, 2007, Office 2004 for Mac, 2008 for Mac, Open XML File Format Converter for Mac, Office Compatibility Pack for Word, Excel, and PowerPoint 2007 File Formats
      Neustart erforderlich: Möglicherweise


Wie gewohnt wird auch das Tool zum Entfernen schädlicher Software aktualisiert werden.


Quelle: Microsoft Security Bulletin Advance Notification

-> Kommentare

Planet 3DNow! RSS XML Newsfeed Planet 3DNow! Newsfeed bei iGoogle-Seite hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My Yahoo! hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei Microsoft Live hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My AOL hinzufügen

Donnerstag, 5. Mai 2011

20:21 - Autor: Dr@

x86-Prozessormarkt wächst im ersten Quartal 2011 um 7,4% gegenüber dem Vorjahr

P3D Statistiken
Im ersten Quartal 2011 ist der x86-Prozessormarkt laut den Zahlen des Marktforschers IDC (International Data Corporation) gegenüber dem selben Quartal des Vorjahres deutlich um 7,4% gewachsen. Gegenüber dem Vorquartal beträgt das Wachstum nach Stückzahlen immerhin 1,6%. IDC führt dieses Ergebnisse vor allem auf die anhaltend hohe Nachfrage nach mobilen Prozessoren zurück, was zudem einen positiven Effekt auf den durchschnittlichen Verkaufspreis (ASP, average selling price) hat. Außerdem gehen die Marktforscher davon aus, dass das Wachstum im laufenden Geschäftsjahr anhalten wird. Die Stückzahlen sollen gegenüber 2010 um 10,3% und die Umsätze sogar um 17,6% zulegen, sodass der Markt auf ein Gesamtvolumen von 43 Milliarden US-Dollar pro Jahr anwachsen soll.

Die Stückzahlzuwächse im sonst eher schwachen ersten Quartal, von denen sowohl der Branchengrößus Intel als auch AMD profitieren konnten, führen die Analysten auch auf die Stärke der neuen Plattformen der beiden wichtigsten Marktteilnehmer zurück. Diese neuen Plattformen setzen auf Prozessoren, bei denen die x86-Kerne traditioneller CPUs mit einer Grafikeinheit auf dem selben Die kombiniert werden. Solche CPUs mit integrierter Grafikeinheit hatten im ersten Quartal erstmals einen Anteil von über 50% an den Verkäufen. Zudem wirkt sich die zusätzliche Kalenderwoche im ersten Quartal positiv aus.

IDC x86-Prozessormarkt 1Q11

Im ersten Quartal hat sich an der Aufteilung des Gesamtmarktes wenig verändert. Intel dominiert den x86-Markt, konnte die Leistungsstärke seiner aktuellen "Sandy-Bridge"-Prozessoren allerdings nicht in Marktanteilsgewinne ummünzen. Leider gibt IDC keine Auskunft darüber, inwiefern hier die Chipsatzprobleme eine Rolle gespielt haben. Die größten Veränderungen sind noch im Servermarkt zu beobachten. Offenbar konnte AMD die Verkäufe seiner Opteron-Prozessoren stabilisieren und sogar 0,3 Prozentpunkte gegenüber dem Vorquartal zurückerobern. Allerdings sind die aktuell nur 6,1% am margenstarken Servermarkt noch immer sehr unbefriedigend. Ob damit die Wende geschafft ist, muss sich noch zeigen. Für den gebeutelten kleineren x86-Riesen wird künftiges Umsatz- und Gewinnwachstum aber wesentlich vom Erfolg in diesem Marktsegment abhängen. Spätestens mit dem Start der "Bulldozer"-basierten Opterons der 6200er und 4200er Serie soll hier aber der Turnaround geschafft werden.

IDC x86-Prozessormarkt 1Q11

Entwicklung der AMD-Marktanteile in den einzelnen Segmenten (Quelle: IDC)

Quelle: Pressemitteilung

Links zum Thema:


>> Kommentare
Planet 3DNow! RSS XML Newsfeed Planet 3DNow! Newsfeed bei iGoogle-Seite hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My Yahoo! hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei Microsoft Live hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My AOL hinzufügen

19:55 - Autor: Makso

Mainboards, CPUs, Grafik und Speicher Webwatch (05.05.11)

Heute haben wir wieder ein paar Artikel zu den Themen Mainboards, CPUs, Grafik und Chipsätze für Euch zusammengetragen.

Mainboards



Mobile Prozessoren, Notebooks und Netbooks



Server, Prozessoren, Chipsätze, Speicher und Festplatten

Grafik


»Kommentare

Planet 3DNow! RSS XML Newsfeed Planet 3DNow! Newsfeed bei iGoogle-Seite hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My Yahoo! hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei Microsoft Live hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My AOL hinzufügen

Mittwoch, 4. Mai 2011

20:10 - Autor: heikosch

WICHTIG: Innovation Cooling bietet allen Lesern Wärmeleitpaste zum Testen an


In Zusammenarbeit mit PC-Cooling stellt Innovation Cooling den Lesern von Planet 3DNow! ganze 200 Packungen zweier Wärmeleitpasten zum Testen zur Verfügung. Es handelt sich dabei um die IC Diamond 7 und die Perihelion. Mit dieser Aktion möchte man ein umfassendes Kundenfeedback erhalten, um die Produkte weiter zu optimieren und die Neuheiten dieser Wärmeleitpasten den Kunden näher zu bringen. Vor allem stellt Innovation Cooling die einfache Anwendung und eine längere Lebensdauer im Vergleich zu Konkurrenzprodukten heraus. Wer mehr über die Wärmeleitpaste und den Ablauf erfahren möchte, findet alle Informationen in diesem Thread: Innovation Cooling bietet allen Lesern Wärmeleitpaste zum Testen an.
Planet 3DNow! RSS XML Newsfeed Planet 3DNow! Newsfeed bei iGoogle-Seite hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My Yahoo! hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei Microsoft Live hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My AOL hinzufügen

18:40 - Autor: Onkel_Dithmeyer

Ontario und Zacate starten durch

AMD Logo - The future is fusion
Man konnte schon bei der Veröffentlichung der Quartalszahlen erkennen, dass AMDs erste APUs große Stückzahlen erreichen. Glaubt man den Daten, die im Forum von Investorvillage aufgetaucht sind, so verkaufte AMD im ersten Quartal rund 3,5 Millionen Einheiten. Das entspricht ziemlich genau der Hälfte aller mobiler Prozessoren, die AMD absetzen konnte. Es fällt aber auch auf, dass damit die Zahl der insgesamt verkauften Mobilprozessoren nicht gestiegen ist, sondern sich auf einem konstanten Niveau hält. Wie man an dem untenstehenden Diagramm sieht, geht dies vor allem auf Kosten von AMDs Turion und Athlon 64, die noch auf AMDs K8-Generation basieren, während der Phenom II auf Basis des Aktuellen K10.5-Designs nicht so stark einbricht. Für die gesunkenen Absatzahlen des Letzteren dürfte eher Intels Sandy Bridge verantwortlich sein, die im Januar vorgestellt wurde.

Units1Q102Q103Q104Q101Q11
Llano          4C 32nm00007
Phenom II X40175210564190
Phenom II X30250291317140
Ontario        2C 40nm0001,0163,159
Phenom II X20201220280280
Turion 64 X21,2411,3281,0791,094242
Athon 64 X2 Mobile3,0503,1883,7822,4871,966
Ontario         1C 40nm000254351
Athon 64 Mobile67870828421098
Sempron/V-series8831,2361,244784589
Mobile subtotal5,8527,0867,1107,0067,022

Quelle:

News zum Thema:

>> Kommentare

Planet 3DNow! RSS XML Newsfeed Planet 3DNow! Newsfeed bei iGoogle-Seite hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My Yahoo! hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei Microsoft Live hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My AOL hinzufügen

17:27 - Autor: Dr@

Grafikkartenmarkt wächst im ersten Quartal 2011 deutlich [Update]

P3D Statistiken
Allen Unkenrufen zum Trotz konnten sowohl AMD als auch NVIDIA im ersten Quartal 2011 zweistellige Zuwächse bei den Stückzahlen im diskreten Grafikmarkt verzeichnen. Matrox spielte im abgelaufenen Quartal laut den Zahlen von Mercury Research hingegen überhaupt keine Rolle mehr. Glaubt man den eigentlich nicht frei zugänglichen Verkaufszahlen des Marktforschers, dann konnten beide Hersteller vor allem im Notebookmarkt stark zulegen (+25,6%) und damit der stärker werdenden Konkurrenz von Seiten der integrierten Grafiklösungen trotzen. Die Verzögerungen bei den Neuvorstellungen im Notebookmarkt in Folge der Chipsatzprobleme von Intel scheinen ebenfalls kaum oder gar keine Spuren in den Verkaufszahlen hinterlassen zu haben. Während AMD mit 10,4 Mio. Stück 17,6% mehr mobile diskrete Grafiklösungen gegenüber dem Vorquartal verkaufen konnte, machte NVIDIA einen großen Sprung von 38,8%. Insgesamt dominiert aber weiterhin AMD dieses Marktsegment mit einem Anteil von 58,3%. Dagegen befindet sich auch weiterhin der stagnierende Desktopmarkt fest in den Händen des grünen Grafikgiganten (59,4%), auch wenn das Unternehmen 1,6 Prozentpunkte gegenüber dem vierten Quartal 2010 an die rote Konkurrenz abgeben musste.

Diskreter Grafikkarten-Markt 1Q11

Zusammen genommen gleichen sich die Vorteile der beiden Hauptkonkurrenten in den Teilsegmenten aber insgesamt aus, sodass NVIDIA sich nur mit knappem Vorsprung erneut zum Markführer nach Stückzahlen erklären darf. AMD konnte zwar im zweiten Quartal 2010 dank eines starken Produktportfolios erstmals diesen Titel erringen, musste ihn aber bereits im vierten an die wiedererstarkte Konkurrenz zurückgeben.

Diskreter Grafikkarten-Markt 1Q08 bis 1Q11

Verteilung der Marktanteile nach Stückzahlen der diskreten Grafikkarten (Quelle: Mercury Research)

Quelle: Investorvillage.com


Update:

Auch die Marktforscher von Jon Peddie Research (JPR) haben ihre Analysen zum Grafikmarkt im ersten Quartal 2011 veröffentlicht. JPR zählt dabei sämtliche Grafikchips, egal ob sie als diskrete Grafikkarte verbaut werden oder bereits in einem Chipsatz integriert sind. Zudem fließen auch sämtliche CPUs mit integrierter Grafikeinheit ein, wie sie von Intel bereits seit einiger Zeit und von AMD seit kurzem angeboten werden. Insgesamt wurden 124 Millionen Grafikchips im ersten Quartal ausgeliefert, was einer Steigerung von 10,3% gegenüber dem Vorquartal entspricht. Interessant an diesen Zahlen ist vor allem, dass im gleichen Zeitraum lediglich 83 Millionen PC verkauft werden konnten. Dabei waren die PC-Verkäufe mit -5,4% rückläufig gegenüber dem vierten Quartal 2010.

Grafikkartenmarktanteile 1Q11

Da NVIDIA kein entsprechendes Konkurrenzprodukt im Angebot hat, leidet das Unternehmen stark unter der Einführung der CPUs mit integrierter Grafikeinheit, was zusätzlich durch die mehr oder weniger freiwillige Aufgabe des Chipsatzgeschäftes verstärkt wird. Daraus folgte im Vergleich zum selben Quartal des Vorjahres ein massiver Einbruch bei den Stückzahlen von -28,4% und damit einhergehend Marktanteilsverluste von 28% auf jetzt 20%. Größter Gewinner war im selben Zeitraum Intel (+4,8 Prozentpunkte), was nicht zu Letzt daran liegt, dass der x86-Gigant bereits die zweite Generation an CPUs mit integrierter Grafikeinheit verkauft. Aber auch AMD konnte leicht profitieren und seinen Marktanteil von 21,5% auf 24,8% steigern. Da AMD im laufe des Jahres den Anteil der APUs an den Verkäufen stark erhöhen wird, sollte sich dieser Trend weiterhin fortsetzen.

Grafikkartenmarktanteile 1Q11

Verteilung der Marktanteile bei Grafikchips seit 2006 (Quelle: JPR)

Quelle: Jon Peddie Research

Links zum Thema:


>> Kommentare
Planet 3DNow! RSS XML Newsfeed Planet 3DNow! Newsfeed bei iGoogle-Seite hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My Yahoo! hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei Microsoft Live hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My AOL hinzufügen

16:07 - Autor: Nero24

Die aktuelle Situation bei den AM3+ Mainboards

Von der CeBIT 2011 hatte wir auf Planet 3DNow! ausführlich über die kommenden AM3+ Mainboards mit Bulldozer-Support berichtet und auch bereits einige Modelle vorgestellt.

In der Zwischenzeit sind etliche Modelle bei den deutschen Preisvergleichern aufgetaucht und einige wenige auch schon verfügbar. Insbesondere ASRock und Gigabyte sind recht früh dran gewesen und haben seit einigen Wochen bereits verfügbare AM3+ Mainboards (erkennbar am schwarzen CPU-Sockel) im deutschen Handel. Im Speziellen handelt sich dabei um das Gigabyte GA-870A-UD3 Rev. 3.1 (AMD 870), das Gigabyte GA-870A-USB3 Rev. 3.1 (AMD 870) und das Gigabyte GA-880GMA-USB3 (AMD 880G), sowie das ASRock 880G Pro3 (AMD 880G) und das ASRock 890FX Deluxe5 (AMD 890FX). Wie man sieht allesamt bestückt mit Chipsätzen der 800er Serie, die eigentlich für die 45 nm Prozessoren gedacht waren.

Noch einen Tick "mutiger" geht ASUS zu Werke, die mit ASUS M5A87 (AMD 870) und ASUS M5A88-V EVO (AMD 880G) nicht nur vergleichbare Mainboards im Vorlauf haben. Laut Auskunft eines Direktversenders sollen die Platinen in KW 19 verfügbar sein. Darüber hinaus hat ASUS aber auch zwei AM3+ Mainboards mit AMD 760G Chip aufgelegt. Dass der den Bulldozer noch erleben würde, hätte vermutlich auch niemand für möglich gehalten. Die beiden Platinen hören auf die Namen ASUS M5A78L und ASUS M5A78L LE und sind ab unter 50 EUR zu bekommen und natürlich für Low-Cost Office-Systeme gedacht.

Seit gestern jedoch stehen auch die ersten Mainboards mit 900er Chipsatz in den Preisvergleichslisten. Hier hat MSI anscheinend die Nase vorne. Es handelt sich um das MSI 970A-G45 (AMD 970 + SB950), sowie MSI 990FXA-GD65 und MSI 990FXA-GD80 (beide AMD 990FX + SB950). Bisher ist jedoch keines verfügbar, was auch nicht überraschend ist, da AMD nach Aussagen von Mainboard-Herstellern - getätigt auf der CeBIT - die 900er Chipsätze zusammen mit dem Bulldozer einführen wird.

Links zum Thema:

-> Kommentare
Planet 3DNow! RSS XML Newsfeed Planet 3DNow! Newsfeed bei iGoogle-Seite hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My Yahoo! hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei Microsoft Live hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My AOL hinzufügen

09:01 - Autor: Dr@

AMD senkt Preise für Phenom II und Athlon II Prozessoren

AMD Logo - The future is fusion
AMD reagiert mit zum Teil deutlichen Preisabschlägen auf die aktuelle Konkurrenzsituation und läutet zugleich den Abverkauf der 45nm-Produkte ein, die in den kommenden Monaten nach und nach durch die kommenden "Llano"-APUs der AMD A-Serie und der "Bulldozer"-basierten AMD FX-Serie abgelöst werden sollen. Zudem finden sich zwei Neuzugänge in den Preislisten. Zum einen wird das neue Topmodell in der Quad-Core-Serie der AMD Phenom II X4 mit einer Taktfrequenz von 3,7 GHz erstmals gelistet und zum anderen haben die Triple-Core-CPUs durch den AMD Athlon II X3 460 Zuwachs bekommen. Nach wie vor dichtet AMD dem Phenom II X4 840 in der offiziellen Preisliste einen L3-Cache an, obwohl dies nicht der Fall ist. Mittlerweile kann hier wohl Absicht unterstellt werden.


Die stärksten Preisanpassungen bei den Phenom-II-Prozessoren hat es bei den besonders energieeffizienten Modellen gegeben. Der vierkernige AMD Phenom II X4 905 mit einer TDP von 65 Watt wurde beispielsweise um 65 US-Dollar im Preis gesenkt. Die übrigen Quad-Core-Modelle wurden fast durchgehend um 20 US-Dollar vergünstigt und auch AMDs aktuell schnellster Prozessor blieb von den Preissenkungen nicht verschont. Ab einer Abnahme von 1000 Stück werden nur noch 205 US-Dollar für den AMD Phenom II X6 1100T fällig.

AMD Prozessor-Preislisten

Bei den Athlon II Prozessoren fallen die Preisanpassungen auf eh schon niedrigem Niveau nicht so stark aus. Der Einstieg in die Quad-Core-Liga liegt weiterhin unter der 100 US-Dollar-Marke. Die deutlichsten Preisanpassungen wurden noch bei den energieeffizienten Modellen ohne L3-Cache vorgenommen. So wechselt beispielsweise der Athlon II X3 405e künftig bereits für 72 US-Dollar den Besitzer.

AMD Prozessor-Preislisten

Quelle: AMD

Laut CPU World sind in den kommenden Wochen noch weitere Takt-Updates zu erwarten. Zu den bereits offiziell in die Preisliste aufgenommenen Modellen AMD Phenom II X4 980 und Athlon II X3 460 sollen sich noch drei weitere Modelle gesellen. Dazu zählen der Dual-Core mit L3-Cache Phenom II X2 570 mit einer Taktfrequenz von 3,5 GHz bei einer TDP von 80 Watt und die energieeffizienten Modelle Athlon II X3 425e (2,7 GHz) sowie Athlon II X4 620e (2,6 GHz) mit jeweils einer TDP von 45 Watt.

Links zum Thema:


>> Kommentare
Planet 3DNow! RSS XML Newsfeed Planet 3DNow! Newsfeed bei iGoogle-Seite hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My Yahoo! hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei Microsoft Live hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My AOL hinzufügen

Dienstag, 3. Mai 2011

23:24 - Autor: Sefegiru

Seagate stellt Festplatten mit 1Tb Scheiben vor

Seagate
Wie Seagate heute bekannt gab, ist es Ihnen gelungen, die Dichte der Festplatte-Platter auf 1 TB je Scheibe zu steigern. Die ersten Modelle werden als externe Lösungen innerhalb Seagates GoFlex-Reihe erwartet. Die Festplatten der GoFlex-Reihe werden mit bis zu 3 TB erscheinen, aber auch kleinere Modelle mit 2 und 1,5 TB sind geplant. Der Markt für interne Festplatten wird erst später bedient.

Als kürzlich die Übernahme Samsungs bekannt wurde, fragten sich viele Nutzer nach dem Warum. Vielleicht sieht man hier schon erste Auswirkungen. Das ist jedoch reine Spekulation. Auf jeden Fall ist die Entwicklung damit wieder einen Schritt weiter.


Quellen:


Links zum Thema:


Danke an Scour für das Einsenden der News.

>> Kommentare

Planet 3DNow! RSS XML Newsfeed Planet 3DNow! Newsfeed bei iGoogle-Seite hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My Yahoo! hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei Microsoft Live hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My AOL hinzufügen

20:18 - Autor: Jörg Heptner

Neuer Artikel: Corsair Obsidian 650D - Der kleine Bruder


Mit dem Obsidian 650D stellte Corsair im Januar dieses Jahres ein weiteres Familienmitglied der Obsidian-Serie vor. Schon die beiden großen Brüder, das 800D und das 700D, konnten in unseren vorherigen Tests überzeugen. Ob dies auch dem jüngsten Spross auf dem Hause Corsair gelingt, werden wir in unserem heutigen Test sehen. Dieser Test wird nicht ganz so ausführlich, weil das Chassis vom Innenraum her eins zu eins auf dem des Corsair Graphite 600T basiert, welches wir erst vor drei Tagen getestet haben. Daher werden wir darauf nicht mehr explizit eingehen und uns mehr mit den äußeren Features sowie den Temperatur- und Lautstärkemessungen befassen.

Wir bedanken uns bei Corsair für die Bereitstellung des Testmusters und wünschen viel Spaß beim Lesen.
Zum Artikel: Corsair Obsidian 650D - Der kleine Bruder

» Kommentare

Planet 3DNow! RSS XML Newsfeed Planet 3DNow! Newsfeed bei iGoogle-Seite hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My Yahoo! hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei Microsoft Live hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My AOL hinzufügen

14:58 - Autor: Sefegiru

Der Partner-Webwatch von Planet 3DNow! (03.05.2011)

In unserem Partner-Webwatch präsentieren wir wie jede Woche Artikel unserer Partnerseiten:

[Au-Ja!]


[ComputerBase]

[HardTecs4U]

[Hardwareluxx]

[PC Games Hardware]

>> Kommentare
Planet 3DNow! RSS XML Newsfeed Planet 3DNow! Newsfeed bei iGoogle-Seite hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My Yahoo! hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei Microsoft Live hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My AOL hinzufügen

14:54 - Autor: Dr@

AMD Phenom II X4 980 BE: Das letzte Aufbäumen des Deneb

AMD Logo - The future is fusion
Erst letzte Woche hatten wir über die Pläne AMDs berichtet, wie die verbleibende Zeit bis zum Start der "Llano"-APUs aus der AMD A-Serie sowie der kommenden "Bulldozer"-basierten AMD FX-Serie überbrückt werden soll. Heute wurde nun bereits das erste Modell offiziell vorgestellt, welches aber eben noch auf der mittlerweile doch recht angestaubten K10-Mikroarchitektur aufbaut. Die 45nm-Quad-Cores mit L3-Cache - auch bekannt unter dem Codenamen "Deneb" - haben damit wohl ihr letztes Takt-Update erhalten. Der neue AMD Phenom II X4 980 Black Edition bekommt 100 MHz mehr spendiert und soll laut den Preisvorstellungen von AMD den Besitzer für 195 US-Dollar (ohne Steuern) wechseln. Mit jetzt 3,7 GHz taktet der schnellste Quad-Core genauso hoch, wie der schnellste Six-Core AMD Phenom II X6 1100T im Turbo-Modus. Zudem sollten Übertakter dank freiem Multiplikaror noch ein wenig mehr aus dem Topmodell heraus kitzeln können. Da bis auf den 2,8% höheren Takt keinerlei Unterschiede zu den anderen Modellen der Serie bestehen, sind natürlich keine Leistungssprünge zu erwarten. Unsere Partnerseite HT4U attestiert dem AMD Phenom II X4 980 Black Edition über den gesamten Testparcours entsprechend auch lediglich eine 2% höhere Leistung als dem AMD Phenom II X4 975 Black Edition.

Links zum Thema:


>> Kommentare
Planet 3DNow! RSS XML Newsfeed Planet 3DNow! Newsfeed bei iGoogle-Seite hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My Yahoo! hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei Microsoft Live hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My AOL hinzufügen

14:46 - Autor: Dr@

Grafikkartenmarkt wächst im ersten Quartal 2011 deutlich

P3D Statistiken
Allen Unkenrufen zum Trotz konnten sowohl AMD als auch NVIDIA im ersten Quartal 2011 zweistellige Zuwächse bei den Stückzahlen im diskreten Grafikmarkt verzeichnen. Matrox spielte im abgelaufenen Quartal laut den Zahlen von Mercury Research hingegen überhaupt keine Rolle mehr. Glaubt man den eigentlich nicht frei zugänglichen Verkaufszahlen des Marktforschers, dann konnten beide Hersteller vor allem im Notebookmarkt stark zulegen (+25,6%) und damit der stärker werdenden Konkurrenz von Seiten der integrierten Grafiklösungen trotzen. Die Verzögerungen bei den Neuvorstellungen im Notebookmarkt in Folge der Chipsatzprobleme von Intel scheinen ebenfalls kaum oder gar keine Spuren in den Verkaufszahlen hinterlassen zu haben. Während AMD mit 10,4 Mio. Stück 17,6% mehr mobile diskrete Grafiklösungen gegenüber dem Vorquartal verkaufen konnte, machte NVIDIA einen großen Sprung von 38,8%. Insgesamt dominiert aber weiterhin AMD dieses Marktsegment mit einem Anteil von 58,3%. Dagegen befindet sich auch weiterhin der stagnierende Desktopmarkt fest in den Händen des grünen Grafikgiganten (59,4%), auch wenn das Unternehmen 1,6 Prozentpunkte gegenüber dem vierten Quartal 2010 an die rote Konkurrenz abgeben musste.

Diskreter Grafikkarten-Markt 1Q11

Zusammen genommen gleichen sich die Vorteile der beiden Hauptkonkurrenten in den Teilsegmenten aber insgesamt aus, sodass NVIDIA sich nur mit knappem Vorsprung erneut zum Markführer nach Stückzahlen erklären darf. AMD konnte zwar im zweiten Quartal 2010 dank eines starken Produktportfolios erstmals diesen Titel erringen, musste ihn aber bereits im vierten an die wiedererstarkte Konkurrenz zurückgeben.

Diskreter Grafikkarten-Markt 1Q08 bis 1Q11

Verteilung der Marktanteile nach Stückzahlen der diskreten Grafikkarten (Quelle: Mercury Research)

Quelle: Investorvillage.com


Update:

Auch die Marktforscher von Jon Peddie Research (JPR) haben ihre Analysen zum Grafikmarkt im ersten Quartal 2011 veröffentlicht. JPR zählt dabei sämtliche Grafikchips, egal ob sie als diskrete Grafikkarte verbaut werden oder bereits in einem Chipsatz integriert sind. Zudem fließen auch sämtliche CPUs mit integrierter Grafikeinheit ein, wie sie von Intel bereits seit einiger Zeit und von AMD seit kurzem angeboten werden. Insgesamt wurden 124 Millionen Grafikchips im ersten Quartal ausgeliefert, was einer Steigerung von 10,3% gegenüber dem Vorquartal entspricht. Interessant an diesen Zahlen ist vor allem, dass im gleichen Zeitraum lediglich 83 Millionen PC verkauft werden konnten. Dabei waren die PC-Verkäufe mit -5,4% rückläufig gegenüber dem vierten Quartal 2010.

Grafikkartenmarktanteile 1Q11

Da NVIDIA kein entsprechendes Konkurrenzprodukt im Angebot hat, leidet das Unternehmen stark unter der Einführung der CPUs mit integrierter Grafikeinheit, was zusätzlich durch die mehr oder weniger freiwillige Aufgabe des Chipsatzgeschäftes verstärkt wird. Daraus folgte im Vergleich zum selben Quartal des Vorjahres ein massiver Einbruch bei den Stückzahlen von -28,4% und damit einhergehend Marktanteilsverluste von 28% auf jetzt 20%. Größter Gewinner war im selben Zeitraum Intel (+4,8 Prozentpunkte), was nicht zu Letzt daran liegt, dass der x86-Gigant bereits die zweite Generation an CPUs mit integrierter Grafikeinheit verkauft. Aber auch AMD konnte leicht profitieren und seinen Marktanteil von 21,5% auf 24,8% steigern. Da AMD im laufe des Jahres den Anteil der APUs an den Verkäufen stark erhöhen wird, sollte sich dieser Trend weiterhin fortsetzen.

Grafikkartenmarktanteile 1Q11

Verteilung der Marktanteile bei Grafikchips seit 2006 (Quelle: JPR)

Quelle: Jon Peddie Research

Links zum Thema:


>> Kommentare
Planet 3DNow! RSS XML Newsfeed Planet 3DNow! Newsfeed bei iGoogle-Seite hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My Yahoo! hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei Microsoft Live hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My AOL hinzufügen

11:15 - Autor: MM91

Datenklau bei Sony - auch PC-User betroffen

Der eine oder andere hat vielleicht am 30.04 die Zusammenfassung der Datenlecks und Datenpannen in den letzten Wochen gelesen.

Besonders Sony hatte einen schweren Schlag zu verkraften - 77 Millionen Kundendaten aus dem Playstation Network wurden ausgelesen.

Nun aber kam die zweite Meldung hinzu: Ungefähr 24,6 Millionen Kundendaten aus dem Sony Online Entertainment-Netzwerk (EverQuest, EverQuest II, DC Universe Online um einige Spiele zu nennen) wurden gestohlen.
Nach Angaben von Sony seien Name, Adresse, Geschlecht, Geburtsdatum, Telefonnummer, Email-Adresse sowie das Login-Passwort betroffen.
Darüber hinaus wurden 10.700 Kreditkarten-Informationen gestohlen, wenngleich es sich um eine veraltete Datenbank handeln soll. Hier ist u.a. auch Deutschland betroffen.

Als Wiedergutmachung hatte Sony angekündigt, 30 Tage kostenlose Spielzeit für Playstation Plus zu verschenken. Des Weiteren sollen für jede Region "ausgewählte PlayStation Unterhaltungsinhalte" zum kostenlosen Download zur Verfügung gestellt werden. Abonnenten von Music Unlimited (Qriocity) erhalten ferner eine 30-Tage Mitgliedschaft.
Die Frage ist nur, ob dies einen solch großen Schaden beheben kann. Experten gehen schon jetzt von einem immensen Imageschaden aus.

Sony warnt außerdem die Nutzer vor Phishing-Versuchen. Es sei wichtig, in nächster Zeit aufmerksam zu sein.

Links zum Thema:


Quelle:

>> Kommentare
Planet 3DNow! RSS XML Newsfeed Planet 3DNow! Newsfeed bei iGoogle-Seite hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My Yahoo! hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei Microsoft Live hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My AOL hinzufügen

Montag, 2. Mai 2011

10:48 - Autor: heikosch

Neuer Artikel: Gehäuse - Akasa Crypto

Akasa Crypto

Akasa ist laut eigenen Angaben weltweit führender Anbieter von wärmetechnischen Lösungen. Vom Gehäuse über den Kühler hin zu Lüftern hat Akasa alles im Programm. Auf der diesjährigen CeBIT fiel uns das Crypto auf. Neben einem unauffälligen Design bietet unser Testmuster eine Vorbereitung für eine Aufnahme per VESA. Damit kann das Crypto unauffällig hinter Fernsehern oder Monitoren verschwinden, die eine solche Halterung besitzen.

Zum Artikel: Gehäuse - Akasa Crypto

Planet 3DNow! RSS XML Newsfeed Planet 3DNow! Newsfeed bei iGoogle-Seite hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My Yahoo! hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei Microsoft Live hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My AOL hinzufügen

Sonntag, 1. Mai 2011

21:32 - Autor: Onkel_Dithmeyer

Intern: Themensuche zum 21. Fotowettbewerb

Der letzte Fotowettbewerb auf Planet 3DNow! ist nun über ein halbes Jahr her und es wurden einige Details geändert. Zunächst werden aber wie gewohnt eure Vorschläge gesammelt und anschließend könnt ihr in einer Umfrage die besten fünf Vorschläge auswählen, aus denen dann erstmals das endgültige Thema ausgelost wird. Bis zum 08.05.2011 um 18.00 Uhr könnt ihr hier eure Vorschläge posten.

Wir freuen uns auf eine rege Beteiligung.


>> Kommentare

Planet 3DNow! RSS XML Newsfeed Planet 3DNow! Newsfeed bei iGoogle-Seite hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My Yahoo! hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei Microsoft Live hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My AOL hinzufügen

11:32 - Autor: MM91

Kühler- und Gehäuse-Webwatch (01.05.2011)

Auch diesen Sonntag haben wir wieder einige Artikel aus der Rubrik "Kühler und Gehäuse" für Euch zusammengetragen.

Luftkühlung


Gehäuse und Zubehör
Netzteile
>> Kommentare
Planet 3DNow! RSS XML Newsfeed Planet 3DNow! Newsfeed bei iGoogle-Seite hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My Yahoo! hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei Microsoft Live hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My AOL hinzufügen


 

Nach oben

 

Copyright © 1999 - 2013 Planet 3DNow!
Datenschutzerklärung