AMD A10-7700K und A10-7850K im Test

Artikel-Index:

Benchmark ‚Äď 3DMark 11

Mit dem aktu¬≠el¬≠len 3DMark 11 ver¬≠√∂f¬≠fent¬≠lich¬≠te Future¬≠mark sei¬≠nen zur DirectX-11-API pas¬≠sen¬≠den Bench¬≠mark. Die¬≠ser ist bereits von unse¬≠ren Tests mit den A‚ÄĎSe¬≠rie-APUs der letz¬≠ten Gene¬≠ra¬≠tio¬≠nen bekannt.

W√§h¬≠rend wir beim 3DMark 06 kei¬≠ne Fort¬≠schrit¬≠te beob¬≠ach¬≠ten konn¬≠ten, sieht es beim neue¬≠ren 3DMark 11 schon anders aus. Die A10-7850K-APU kann einen Vor¬≠sprung von bis zu 25 % gegen¬≠√ľber der Vor¬≠g√§n¬≠ger¬≠ge¬≠ne¬≠ra¬≠ti¬≠on vor¬≠wei¬≠sen. Die klei¬≠ne¬≠re Vari¬≠an¬≠te A10-7700K ist auf¬≠grund der gerin¬≠ge¬≠ren Shader¬≠an¬≠zahl nat√ľr¬≠lich nicht ann√§¬≠hernd so leis¬≠tungs¬≠stark. Der Unter¬≠schied zum A8-7600 f√§llt gering aus. Auf¬≠grund der bei bei¬≠den APUs genutz¬≠ten iGPU mit 384 Shader¬≠pro¬≠zes¬≠so¬≠ren und iden¬≠ti¬≠scher Takt¬≠ra¬≠te von 720 MHz kann das A10-Modell mit h√∂he¬≠ren CPU-Takt¬≠ra¬≠ten kei¬≠nen nen¬≠nens¬≠wer¬≠ten Abstand schaffen.