AMD A10-7700K und A10-7850K im Test

Artikel-Index:

Benchmark ‚Äď LuxMark 2.0

Die Open Com¬≠pu¬≠ting Lan¬≠guage ist urspr√ľng¬≠lich von Apple ent¬≠wi¬≠ckelt wor¬≠den. Mit der Zeit betei¬≠lig¬≠ten sich wei¬≠te¬≠re Fir¬≠men an dem Ansatz, wie etwa IBM, Intel, NVIDIA und AMD. Mitt¬≠ler¬≠wei¬≠le wird Open¬≠CL von dem Indus¬≠trie¬≠kon¬≠sor¬≠ti¬≠um Khro¬≠nos Group ver¬≠wal¬≠tet. Die dazu¬≠ge¬≠h√∂¬≠ri¬≠ge Pro¬≠gram¬≠mier¬≠spra¬≠che Open¬≠CL C erlaubt es, Soft¬≠ware zu ent¬≠wi¬≠ckeln, die von der CPU und der GPU pro¬≠fi¬≠tie¬≠ren kann. Inzwi¬≠schen set¬≠zen immer mehr Anwen¬≠dun¬≠gen auf die Open¬≠CL-Schnitt¬≠stel¬≠le. Ado¬≠be bei¬≠spiels¬≠wei¬≠se nutzt in sei¬≠nen Pro¬≠duk¬≠ten spe¬≠zi¬≠el¬≠le Fil¬≠ter, die dank Open¬≠CL auf die Leis¬≠tungs¬≠f√§¬≠hig¬≠keit einer GPU zur√ľck¬≠grei¬≠fen k√∂n¬≠nen. Aber auch das bekann¬≠te Kom¬≠pri¬≠mie¬≠rungs¬≠pro¬≠gramm Win¬≠Zip kann seit eini¬≠gen Ver¬≠sio¬≠nen davon pro¬≠fi¬≠tie¬≠ren. Wir nut¬≠zen f√ľr unse¬≠re Tests Lux¬≠Mark. Es ist ein Open¬≠CL-Bench¬≠markt¬≠ool der ers¬≠ten Stun¬≠de und kann Open¬≠CL-Code selek¬≠tiv auf dem CPU-Teil, GPU-Teil oder auf bei¬≠den gemein¬≠sam ausf√ľhren.

Die Steam¬≠rol¬≠ler-Archi¬≠tek¬≠tur der CPU-Ker¬≠ne kann im Open¬≠CL-Bench¬≠mark kei¬≠ne Fort¬≠schrit¬≠te auf¬≠zei¬≠gen. Sowohl der A10-7850K- als auch der A10-7700K-APU m√ľs¬≠sen sich dem ehe¬≠ma¬≠li¬≠gen Top¬≠mo¬≠dell A10-6800K geschla¬≠gen geben.

Bei den GPU-Tests sehen wir alle Kaveri-APUs nahe¬≠zu gleich¬≠auf. Das Mehr an Shader¬≠ein¬≠hei¬≠ten (und auch Com¬≠pu¬≠te Units) kann die A10-7850K-APU nicht √ľber¬≠zeu¬≠gend in ent¬≠spre¬≠chen¬≠de Leis¬≠tung umset¬≠zen. Das The¬≠ma Band¬≠brei¬≠ten¬≠li¬≠mi¬≠tie¬≠rung trifft in die¬≠sem Fall nur bedingt zu, wie ein Over¬≠clo¬≠cking-Test uns offen¬≠bart. W√§h¬≠rend der A10-7700K auf eine Stei¬≠ge¬≠rung des Refe¬≠renz¬≠tak¬≠tes um 6 MHz (ent¬≠spricht einer sechs¬≠pro¬≠zen¬≠ti¬≠gen Stei¬≠ge¬≠rung aller Takt¬≠ra¬≠ten) im glei¬≠chen Ma√ü reagiert, sieht es bei dem A10-7850K anders aus. Die glei¬≠chen 6 MHz mehr Refe¬≠renz¬≠takt sor¬≠gen f√ľr eine 15-pro¬≠zen¬≠ti¬≠ge Leistungssteigerung.

Beim kom¬≠bi¬≠nier¬≠ten CPU-GPU-Test sieht das Ergeb¬≠nis dann schon etwas anders aus. Um das Power Limit ein¬≠zu¬≠hal¬≠ten, sen¬≠ken die Kaveri-APUs die CPU-Takt¬≠ra¬≠te. Beim A10-7700K sehen wir einen CPU-Takt von 2800 MHz, die A10-7850K-APU rech¬≠net mit 3000 MHz. Wer¬≠den sowohl CPU als auch GPU aus¬≠ge¬≠las¬≠tet, f√§llt die CPU-Takt¬≠ra¬≠te unter den Basistakt. Der A10-7850K pro¬≠fi¬≠tiert im kom¬≠bi¬≠nier¬≠ten Bench¬≠mark von der h√∂he¬≠ren GPU-Leis¬≠tung und erreicht die Spit¬≠zen¬≠po¬≠si¬≠ti¬≠on. Eine Stei¬≠ge¬≠rung der Band¬≠brei¬≠te ‚Äď wie zuvor durch eine Stei¬≠ge¬≠rung des Refe¬≠renz¬≠tak¬≠tes ‚Äď wird bei bei¬≠den APUs 1:1 umgesetzt.