AMD Phenom II X4 Deneb — 45 nm für den Desktop

Artikel-Index:

2,5 GHz: Everest Memory Benchmark, WinRAR

Ever­est

Ever­est von Lava­lys hat sich in letz­ter Zeit zu einem popu­lä­ren Bench­mark ent­wi­ckelt. Vie­le nut­zen ihn, die Ver­si­ons­ab­hän­gig­keit ist nicht so aus­ge­prägt wie bei SiSoft San­dra und auch bei uns im Forum las­sen sich vie­le Ver­gleichs­wer­te fin­den. Aus die­sem Grund nut­zen wir den inte­grier­ten Memo­ry-Bench­mark von Ever­est, um den Spei­cher­durch­satz beim Lesen, Schrei­ben und kopie­ren sowie die Spei­cher­la­tenz zu mes­sen. Dabei kommt die Pro­gramm­ver­si­on 4.60 mit Build 1.500 zum Einsatz.

Everest

Speicherdurchsatz: Lesen

Phe­nom I und Phe­nom II lie­gen nahe­zu gleich­auf. Hin­ge­gen kön­nen sich die Intel-CPUs abset­zen, der Core i7 dank inte­grier­tem Trip­le-Chan­nel Spei­cher­con­trol­ler samt DDR3-RAM sogar mehr als deutlich.

Speicherdurchsatz: Schreiben

Auch den Wri­te-Test domi­nie­ren die Intel-Pro­zes­so­ren, der Deneb kann sich hin­ge­gen von den rest­li­chen AMD-CPUs absetzen.

Speicherdurchsatz: Kopieren

Den Copy-Test ent­schei­det eben­falls der i7 für sich. Die Pen­ryn-Pro­zes­so­ren müs­sen sich hier mit hin­te­ren Plät­zen begnü­gen, der Deneb über­nimmt hin­ge­gen Platz 2.

Speicherlatenz

Glei­ches Bild bei der Spei­cher­la­tenz. Platz 1 für den i7, Platz 2 für den Phe­nom II.

Win­RAR

Auch bei Win­RAR wird immer auf glei­chem Weg getes­tet: Es wird ein ca. 4,5 Giga­byte gro­ßes RAR-Archiv mit gemisch­tem Inhalt geöff­net und anschlie­ßend der inte­grier­te Bench­mark lau­fen gelas­sen. Win­RAR reagiert äußerst fein­füh­lig auf Speicher-Latenzen.

WinRAR

WinRAR

Im Win­RAR zeigt der Deneb, was in ihm steckt. Mit mehr als 300 KByte Vor­sprung wird sowohl der Pen­ryn-Quad-Core mit sei­nen 12 MByte L2-Cache als auch die gesam­te Kon­kur­renz aus eige­nem Hau­se in die Tasche gesteckt. Der i7 zieht hin­ge­gen wie­der ein­sam sei­ne Krei­se um sämt­li­che Kon­kur­renz — IMC samt Trip­le-Chan­nel-DDR3 machen es möglich.