Schlagwort: HIPM

Radeon-Software soll 2016 Open-Source werden

Im Zuge der Umstruk­tu­rie­run­gen vor eini­gen Mona­ten hat AMD sei­ne Gra­fik­ab­tei­lung als Rade­on Tech­no­lo­gies Group in eine eige­ne Spar­te aus­ge­glie­dert. Damit woll­te AMD klei­ne, schlag­kräf­ti­ge­re Grup­pen schaf­fen, die fle­xi­bler und schnel­ler reagie­ren kön­nen. Die ers­te sicht­ba­re Ver­än­de­rung war die Vor­stel­lung der neu­en Rade­on-Soft­ware namens Crim­son, die das alte Cata­lyst Con­trol Cen­ter abschaf­fen und die Kon­fi­gu­ra­ti­on des Gra­fik­trei­bers ver­ein­fa­chen soll. Doch offen­bar will AMD mit der Rade­on-Soft­ware noch wei­ter gehen. (…) Wei­ter­le­sen »

Schlechte SSD-Leistung unter Windows 8 — HIPM/DIPM deaktivieren

In einem Slim-Note­book, das auf lan­ge Akku­lauf­zeit opti­miert ist, mögen die Strom­spar­fea­tures HIPM und DIPM Sinn machen, selbst wenn die Leis­tung dar­un­ter lei­det. Wenn CPU und GPU zusam­men eine Voll­last-TDP von nur 15 W auf­wei­sen, hat der Strom­ver­brauch einer SSD pro­zen­tu­al einen gro­ßen Ein­fluss auf die Akku­lauf­zeit. Bei einem schnel­len Desk­top-Sys­tem jedoch, bestückt mit 125-W-CPU und 200-W-Gra­fik­kar­te, geht die elek­tri­sche Leis­tungs­auf­nah­me einer SSD im Gesamt­sys­tem unter. Hier hat man im Zwei­fel lie­ber opti­ma­le Leis­tung als 2 W weni­ger Ver­brauch. Wir zei­gen wie. (…) Wei­ter­le­sen »

image_pdf

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden.

Schließen