Mittwoch, 15. März 2017

Höhere Speichertakte für Ryzen ab Mai

Während es Bristol Ridge wie auch die aktuellen Intel-Plattformen offiziell bei DDR4-2400 gut sein lässt, unterstützt Ryzen offiziell einen Speichertakt von DDR4-2667; allerdings gekoppelt an einige Bedingungen. Aktuell hat AMD Teiler bis DDR4-3200 in die Firmware implementiert. In einem Blog-Beitrag hat AMD nun jedoch ausgeplaudert, dass man plant, künftig durchaus mehr als „nur” DDR4-3200 zuzulassen. (…) Weiterlesen »

AMD nimmt Stellung zu „Low-Res-Schwäche” von Ryzen

Am 2. März stellte AMD seine neuen High-End-Prozessoren der Serie Ryzen offiziell vor. Dabei konnte AMDs neue Prozessor-Architektur Zen die Erwartungen weitestgehend erfüllen und bot jede Menge Leistung zu gegenüber Intels 8-Kern-Prozessoren deutlich geringeren Preisen. In niedrigen Auflösungen hinkte Ryzen den Intel-Systemen bei einigen Spielen jedoch hinterher, weshalb sofort der Begriff „Low-Res-Schwäche” die Runde machte. Die Spekulationen begannen. (…) Weiterlesen »

AMD Radeon RX 500 und Ryzen 5 Mitte April?

Der April könnte für AMD ein ereignisreicher Monat werden. Nach der Vorstellung des Ryzen 7 Anfang März (siehe Review) stehen laut Gerüchteküche für den April gleich drei Neuvorstellungen an. Zum einen sollen am 17. April 2017 die Ryzen-5-Prozessoren vorgestellt werden. Bereits am nächsten Tag, also am 18. April, sollen die Modelle der Radeon-RX-500-Serie vorgestellt werden. (…) Weiterlesen »

AMD verlost Ryzen-System im Rahmen eines Gewinnspiels

AMD hat zusammen mit weiteren Sponsoren ein Gewinnspiel aufgelegt, in dem es unter anderem einen leistungsstarken Gaming-PC mit Ryzen-Prozessor, zwei XFX Radeon RX 480 im Crossfire-Gespann, Gigabyte-Mainboard, SSD und SSHD, Blu-ray-Brenner, Swiftech-Wasserkühlung, Coolermaster-Gehäuse und Seasonic-Netzteil samt Windows 10 im Wert von 4.350 Dollar zu gewinnen gibt. (…) Weiterlesen »

Montag, 13. März 2017

nerdytec Couchmaster Cycon Black Edition - ein Erfahrungsbericht

Der Planet 3DNow! ist eine Plattform für AMD-User. In der Vergangenheit haben wir aber nicht nur AMD-Hardware, sondern auch Peripherie bis hin zum Bürostuhl getestet. Heute wollen wir ein Produkt testen, das nicht jeder User sein Eigen nennen dürfte, vielleicht nicht mal weiß, dass es überhaupt existiert. So ein Produkt zu testen ist nicht unbedingt einfach, denn womit will man es überhaupt vergleichen? Daher nennen wir es vielleicht eher Erfahrungsbericht. (…) Weiterlesen »

Simulierter AMD Ryzen 5 1600X im Test

Unsere Partnerseite HT4U hat vor einigen Tagen ihr eigenes Ryzen-Review online gestellt. Dabei hatten die Kollegen – ebenso wie wir – einen Ryzen 7 1800X zur Hand. Doch um den mittlerweile für das zweite Quartal offiziell angekündigten Ryzen 5 1600X mit 6 Kernen und 12 Threads zu simulieren, hat HT4U zwei Kerne des 1800X kurzerhand deaktiviert. (…) Weiterlesen »

Donnerstag, 09. März 2017

Mittwoch, 08. März 2017

Microsoft als erster Partner für AMDs Naples

Wie AMD in einer Pressemitteilung mitteilt, wird Microsoft die gerade vorgestellten Naples-Prozessoren im Projekt Olympus einsetzen. Das Projekt hat der Konzern mit dem Ziel ins Leben gerufen, die hauseigene Azure-Cloud effizienter zu gestalten. Bislang waren hier nur Systeme mit Intels Xeons der Skylake-EP-Architektur und Qualcomms ARM-SoC Centriq bekannt. (…) Weiterlesen »

Dienstag, 07. März 2017

AMD präsentiert Zens Serverversion Naples

Nachdem AMD erst vor wenigen Tagen seine neue Zen-Architektur in Form der Ryzen-Prozessoren für Privatkunden präsentierte, verriet AMD nun ein paar Details über die zukünftige Serverversion, die den Codenamen „Naples” trägt. (…) Weiterlesen »

Montag, 06. März 2017

AMD Bristol Ridge weiterhin nicht für Endkunden – weg mit alten Zöpfen

Als AMD letzte Woche seine neuen Ryzen-Prozessoren und die dazugehörige AM4-Plattform endlich offiziell vorstellte, gingen wir wie selbstverständlich davon aus, dass AMD das Versteckspiel nun beenden und seine aktuell modernsten APUs endlich auch an Endkunden verkaufen würde. Doch es scheint, als wolle AMD die alten Zöpfe lieber heute als morgen abschneiden. (…) Weiterlesen »

AMD Ryzen köpfen bringt nichts

Bereits in der vergangenen Woche haben wir über die Experimente des PCGHX-Users Der8auer berichtet, der bei ein paar Ryzen-Prozessoren kurzerhand den Heatspreader entfernt – im OC-Jargon „geköpft” – hat, um zu prüfen, wie AMD den Wärmeübergang vom Die zum Heatspreader realisiert. Nun hat er nun auch ausprobiert, was das Köpfen bei Ryzen bringen würde. (…) Weiterlesen »

Sonntag, 05. März 2017

Samstag, 04. März 2017

G.Skill bringt mit Flare X und FORTIS Speicher für AM4

AMD hat einige Einschränkungen bezüglich des DDR-4-Speichers für seine neue AM4-Plattform definiert. Wie wir im ersten Teil unserer Ryzen-Testserie berichteten. Der bekannte Hersteller von RAM und Peripherie G.Skill kündigte nun DDR4-Speicher extra für die AM4-Plattform an. Die beiden Serien Flare X und FORTIS tragen die Aufschrift „AMD Compatible DDR4” (…) Weiterlesen »

Freitag, 03. März 2017

Von Bristol Ridge für AM4 nach wie vor nichts zu sehen

Gestern fand die Markteinführung des neuen AMD Ryzen statt, zusammen mit der dazugehörigen AM4-Plattform. Während die Enthusiasten begeistert sind, sich freuen, dass es im CPU-Markt endlich wieder eine Konkurrenzsituation, damit Auswahl und als Folge einen Preiskampf und Entwicklungswettlauf gibt, blieb ein Detail fast unbemerkt: von der APU-Generation Bristol Ridge für AM4 keine Spur. (…) Weiterlesen »

AMD Ryzen geköpft – was ist drunter?

Bei seinen Prozessoren ab Ivy Bridge zog Intel den Unmut insbesondere der Übertakter-Gemeinde auf sich, da man – um Kosten zu sparen – den Headspreader nicht mehr per Lot mit dem Die verband, sondern einfach handelsübliche Wärmeleitpaste verwendete. Als Folge wurden die Intel-Prozessoren wesentlich heißer. Nun war es interessant, wie AMD bei Ryzen das Problem mit dem Wärmeübergang zum Heatspreader gelöst haben würde. (…) Weiterlesen »