Schlagwort: Review

AMD Radeon RX 480 im Test

Der Ver­öf­fent­li­chung der aktu­el­len GPU-Genera­ti­on sind Demons­tra­tio­nen von AMD auf der dies­jäh­ri­gen CES (Con­su­mer Elec­tro­nics Show) vor­an­ge­gan­gen, die die Ener­gie­ef­fi­zi­enz der Pola­ris-Gra­fik­kar­ten her­vor­he­ben soll­ten. Zu sehen war Star Wars: Battle­front, ein Shoo­ter des Publis­hers Elec­tro­nic Arts, der bei ver­gleichs­wei­se gerin­gem Ener­gie­be­darf flüs­sig über das Dis­play flim­mer­te. Natür­lich wecken sol­che Demons­tra­tio­nen eine gewis­se Erwar­tungs­hal­tung. Die neue GPU-Genera­ti­on soll spar­sa­mer und wenigs­tens genau­so schnell wie die Kon­kur­renz sein. (…) Wei­ter­le­sen »

ASUS Radeon R9 380 OC mit STRIX-Kühler im Test

Die neu­en Rade­on-Gra­fik­kar­ten der Pola­ris-Genera­ti­on sind bereits aus dem Sack und drän­gen auf den Markt. Dem­nach wer­den Kun­den vor die Wahl gestellt, sofort das neu­es­te Modell zu kau­fen oder doch noch ein­mal bei der älte­ren Genera­ti­on zuzu­grei­fen. Zusätz­li­che Anrei­ze wie Preis­re­du­zie­run­gen sind dem­nächst auch vor­stell­bar, um die älte­ren Model­le an den Mann zu brin­gen. Mit der ASUS STRIX-R9380-DC2OC-2GD5-GAMING haben wir noch ein­mal einen Ver­tre­ter unter die Lupe genom­men, der einen Able­ger der zuletzt aktu­el­len Aus­bau­stu­fe der Gra­phics-Core-Next-Archi­tek­tur ver­kör­pert. Damit bie­tet die Gra­fik­kar­te nahe­zu alle aktu­el­len Fea­tures, die AMD bie­ten kann. Die Rade­on R9 380 kommt in unse­rem Fall mit zwei Giga­byte GDDR5-Spei­cher daher, vie­le Her­stel­ler bie­ten auch die dop­pel­te Spei­cher­men­ge an. (…) Wei­ter­le­sen »

Test: 30 Jahre In Win ‒ In Win 303 Midi-Tower mit Glas

Kürz­lich fei­er­te der chi­ne­si­sche Her­stel­ler In Win sein 30-jäh­ri­ges Fir­men­ju­bi­lä­um. Vor 30 Jah­ren kann­te hier­zu­lan­de ver­mut­lich noch nie­mand den Her­stel­ler. Erst vor eini­gen Jah­ren sorg­ten die Chi­ne­sen mit mehr oder weni­ger aus­ge­fal­le­nen Gehäu­seideen für Auf­se­hen. In-Win-Gehäu­se muten oft­mals an wie Design­stu­di­en, und wer bis­her dach­te, Gehäu­se für 1000 Euro wären teu­er, (…) Wei­ter­le­sen »

Test: PHANTEKS Enthoo Evolv ‒ Tower mit Echtglas-Seitenfenstern im Test

Erst 2013 star­te­te in den Nie­der­lan­den der Her­stel­ler PHANTEKS sei­nen Ein­stieg ins Gehäu­se­seg­ment mit dem Ent­hoo Pri­mo. Ziel war es, Gehäu­se spe­zi­ell für den Ein­bau von Was­ser­küh­lun­gen zu ent­wi­ckeln. Mitt­ler­wei­le umfasst die Ent­hoo-Rei­he 12 Gehäu­se. Das neus­te ist das Ent­hoo Evolv in der ATX-Vari­an­te mit gehär­te­tem Glas als Sei­ten­tei­len (…) Wei­ter­le­sen »

Fractal Design Node 202 – mITX-Gehäuse im Desktopdesign

Mitt­ler­wei­le gehö­ren Gehäu­se des skan­di­na­vi­schen Her­stel­lers Frac­tal Design zum fes­ten Reper­toire der gän­gi­gen Hard­ware­sei­ten. Mit dem Node 202 prä­sen­tier­ten die Schwe­den im ver­gan­ge­nen Jahr ein mITX-Gehäu­se im Desk­top­de­sign, wel­ches mit einem Volu­men von gera­de ein­mal 10,2 Litern beson­ders platz­spa­rend ist. Trotz­dem soll der Ein­satz einer Dual-Slot-Gra­fik­kar­te mit einer Län­ge von 310 mm mög­lich sein. Auf­grund der Gehäu­seh­ö­he von gera­de ein­mal 82 mm wird die Höhe und Brei­te der Gra­fik­kar­te jedoch ein­ge­schränkt. (…) Wei­ter­le­sen »

Test: Lian Li PC-Q21

Für unse­ren heu­ti­gen Arti­kel haben wir das Lian Li PC-Q21, ein Mini-ITX-Gehäu­se im Cube-For­mat, genau­er unter die Lupe genom­men. Wie gewohnt setzt Lian Li auf ein edles Alu­mi­ni­um­de­sign, wahl­wei­se schwarz oder sil­ber. Punk­ten will man außer­dem mit einem gerin­gen Gewicht von 1,47 kg. Trotz der gerin­gen Abmes­sun­gen ist neben dem Ein­bau eines exter­nen 5,25-Zoll-Laufwerks im Slim­li­ne-For­mat noch der Ein­bau drei­er wei­te­rer Lauf­wer­ke in den For­ma­ten 2,5‑Zoll oder 3,5‑Zoll mög­lich. (…) Wei­ter­le­sen »

XFX Radeon R9 380X DD Black Edition OC im Test

Die Neue­run­gen im GPU-Port­fo­lio bei AMD sind in den letz­ten Mona­ten immer klei­ner gewor­den. Mit der Ein­füh­rung der Ton­ga-GPU (AMD Rade­on R9 285) voll­zog der Her­stel­ler einen grö­ße­ren Schritt. Die drit­te Genera­ti­on der Gra­phics-Core-Next-Archi­tek­tur, oft­mals auch als GCN1.2 bezeich­net, ist durch eine grö­ße­re Über­ar­bei­tung der soge­nann­ten “Sur­roun­dings” gekenn­zeich­net. Die die GPU-Rechen­ein­hei­ten umge­ben­den Berei­che haben Ver­bes­se­run­gen erfah­ren, wie etwa eine ver­lust­freie Farb­kom­pres­si­on, die Spei­cher­band­brei­te spa­ren soll. Mit der AMD Rade­on R9 380X hat der Voll­aus­bau der Ton­ga-GPU den Markt erreicht. (…) Wei­ter­le­sen »

Test: Cooler Master MasterCase Pro 5 — Umbau erwünscht

Modu­la­re Gehäu­se sind mitt­ler­wei­le kei­ne Sel­ten­heit mehr. Für Gehäu­se­her­stel­ler gilt also mitt­ler­wei­le mehr denn je, sich von der Mas­se des Wett­be­werbs abzu­he­ben. Sil­ver­Stone ver­such­te dies kürz­lich mit dem Kub­lai KL05, wel­ches gleich in zwei Aus­füh­run­gen erhält­lich ist: ein­mal in der Silent-Vari­an­te, ein­mal in einer auf Küh­lung aus­ge­leg­ten Ver­si­on. Doch hier muss man sich vor­her ent­schei­den, wel­ches Gehäu­se man kau­fen will. (…) Wei­ter­le­sen »

Test: Fractal Design Define S

Das Erfolgs­ge­heim­nis des schwe­di­schen Her­stel­lers Frac­tal Design liegt unter ande­rem in ihren schlich­ten funk­tio­na­len Gehäu­sen, wel­che die brei­te Mas­se anspre­chen. Ein modu­la­rer Innen­auf­bau mit bis zu drei Fest­plat­ten­kä­fi­gen, die sich ent­fer­nen oder ver­set­zen las­sen und somit Platz für Radia­to­ren oder lan­ge Gra­fik­kar­ten schaf­fen, ist ein wei­te­rer Punkt. Das ist natür­lich noch kein Allein­stel­lungs­merk­mal, modu­la­re Innen­räu­me bie­ten mitt­ler­wei­le vie­le Her­stel­ler. Bei Frac­tal Design kom­men wei­ter­hin ab Werk sehr lei­se Lüf­ter hin­zu. Die gut umge­setz­te Kom­bi­na­ti­on all die­ser Din­ge macht den Erfolg aus. Mit dem Defi­ne S gehen die Schwe­den einen etwas ande­ren Weg (…) Wei­ter­le­sen »

Test: Die zwei Gesichter des SilverStone Kublai KL05‑Q

Sil­ver­Stone gehört schon lan­ge zu den Urge­stei­nen der Gehäu­se­her­stel­ler. Hat man in der Ver­gan­gen­heit haupt­säch­lich wie der Kon­kur­rent Lian Li auf Gehäu­se aus Alu­mi­ni­um gesetzt, so ist der Trend bei Sil­ver­Stone in den letz­ten Jah­ren hin zu Stahl gegan­gen. Dank immer bes­ser wer­den­der Tech­ni­ken der Kunst­stoff­be­ar­bei­tung kann man zumin­dest noch Front­blen­den anbie­ten, die mitt­ler­wei­le auf den ers­ten Blick aus­se­hen wie gebürs­te­tes Alu­mi­num. Hier­durch sin­ken die Kos­ten natür­lich immens, was ver­mut­lich not­wen­dig ist, wenn man betrach­tet, wie vie­le jun­ge Kon­kur­ren­ten in den letz­ten Jah­ren im Markt hin­zu­ge­kom­men sind. (…) Wei­ter­le­sen »

Test: Corsair Carbide Air 240

Das Cor­sair Car­bi­de Air 540 ist eines der inter­es­san­tes­ten Cube-Gehäu­se, gehört aller­dings mit der Mög­lich­keit, Main­bords bis hin zum E‑A­TX-For­mat auf­neh­men zu kön­nen, nicht unbe­dingt zu den kleins­ten. Der ein oder ande­re Anwen­der hät­te hier sicher­lich gern zuge­grif­fen, hat­te aber nicht den not­wen­di­gen Platz für den gro­ßen Wür­fel oder auch schlicht­weg kei­nen Bedarf, weil viel­leicht nur ein µATX-Board ver­baut wer­den soll. Hier füllt das Cor­sair Car­bi­de Air 240 die Lücke zwi­schen dem gro­ßen Car­bi­de Air 540 und dem ers­ten Cor­sair mITX-Gehäu­se, dem Cor­sair Obsi­di­an 250D. (…) Wei­ter­le­sen »

Test: Fractal Design Node 804

Mit dem Node 804 prä­sen­tier­te der schwe­di­sche Her­stel­ler Frac­tal Design im ver­gan­ge­nen Jahr auf der CeBIT 2014 den gro­ßen Bru­der des Node 304, wel­cher nur für Main­boards im Mini-ITX-For­mat gedacht ist. Das Node 804 ist ein Cube-Gehäu­se und nimmt Main­boards im µATX-For­mat auf. Wei­ter­hin bie­tet es diver­se Ein­bau­mög­lich­kei­ten von Fest­plat­ten und Radia­to­ren, wel­che zum Teil nicht mal Tower-Gehäu­se auf­wei­sen kön­nen. Auch auf Alu­mi­ni­um hat Frac­tal Design dies­mal nicht ver­zich­tet. Da die klei­nen Wür­fel zur­zeit groß in Mode sind, muss­ten wir natür­lich eben­falls einen Blick dar­auf wer­fen und haben das Node 804 zum Rap­port antre­ten las­sen. Was dabei her­aus­ge­kom­men ist, zei­gen wir auf den fol­gen­den Sei­ten. (…) Wei­ter­le­sen »

Test: Fractal Design Core 3300 — Die Einstiegsklasse

Nicht jeder kann oder will für ein Com­pu­ter­ge­häu­se 100 oder mehr Euro aus­ge­ben, und somit ist die Core-Serie des schwe­di­schen Her­stel­lers Frac­tal Design eher auf die preis­be­wuss­ten Käu­fer aus­ge­rich­tet. Im letz­ten Jahr wur­de die Modell­rei­he, wel­che bis­lang aus ledig­lich zwei Gehäu­sen bestand, um die x3- und x5-Model­le mit jeweils drei Gehäu­sen erwei­tert. Somit buhlt die preis­güns­ti­ge Gehäu­se­rei­he nun mit ins­ge­samt neun Gehäu­sen um Käu­fer.

Wäh­rend die x3- und x5-Gehäu­se äußer­lich iden­tisch sind, wur­de bei den x3-Model­len das Innen­le­ben in Bezug auf die Fest­plat­ten­be­fes­ti­gun­gen aus Kos­ten­grün­den abge­speckt. (…) Wei­ter­le­sen »

Test: Fractal Design Define R5

Der schwe­di­sche Gehäu­se­spe­zia­list Frac­tal Design hat sich zwei­fels­oh­ne in den letz­ten Jah­ren als eine fes­te Grö­ße im Gehäu­se­markt eta­bliert. Hier­für ist nicht zuletzt der Erfolg der Defi­ne-Rei­he ver­ant­wort­lich. Mitt­ler­wei­le sind über zwei Jah­re seit unse­rem Test zum Defi­ne R4 ins Land gezo­gen und nun hat Frac­tal Design eine neue Ver­si­on mit dem Defi­ne R5 auf den Markt gebracht. Rein äußer­lich sind auf den ers­ten Blick kaum Unter­schie­de zu erken­nen. Selbst die Abmes­sun­gen sind bis auf die Gehäu­se­tie­fe nahe­zu iden­tisch. Auch die Farb­va­ri­an­ten, in denen das neue Modell ver­füg­bar ist, sind gleich­ge­blie­ben: Schwarz, Tita­ni­um und Weiß; wir haben uns im heu­ti­gen Arti­kel die schwar­ze Ver­si­on näher ange­se­hen. (…) Wei­ter­le­sen »

Test: SilverStone Grandia GD09B

Mit dem Sil­ver­Stone Gran­dia GD09B schau­en wir uns in unse­rem heu­ti­gen Test nach lan­ger Zeit wie­der ein­mal ein klas­si­sches Gehäu­se im HTPC-Stil an. Mit sei­nen Abmes­sun­gen von 440 x 170 x 358 mm (Brei­te, Höhe, Tie­fe) inte­griert es sich sehr gut in bereits bestehen­des HiFi-Equip­ment wie zum Bei­spiel einen Recei­ver oder Ver­stär­ker. Ins­ge­samt ist es ein biss­chen höher und tie­fer als das schon ein­mal bei uns getes­te­te Gran­dia GD06B. Abge­speckt hat man hin­ge­gen beim Gewicht, was mit 4 kg ca. 1,5 kg nied­ri­ger aus­fällt. Das Gran­dia GD09B nimmt neben Main­boards im µATX-For­mat auch ATX-Pla­ti­nen auf. Was es sonst noch zu bie­ten hat, wer­den wir uns auf den fol­gen­den Sei­ten näher anse­hen. (…) Wei­ter­le­sen »

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden.

Schließen