Schlagwort-Archive: Bristol Ridge

Freitag, 20. Oktober 2017

3DMark Ergebnis von mobiler Raven-Ridge-APU gesichtet

Langsam verdichten sich die Gerüchte und Leaks, der Launch der mobilen APUs mit einer Paarung aus Zen- und Vega-Architektur dürfte nicht mehr in allzu ferner Zukunft liegen. HP hatte diese Woche kurzzeitig schon ein Raven-Ridge-Notobook auf der Webseite gelistet, nun entdeckten die Kollegen von PC-Perspective erste 3DMark11-Ergebnisse des neuen AMD-Sprösslings (…) Weiterlesen »

Donnerstag, 28. September 2017

Ryzen 5 Pro Mobile schlägt Core i5

So stellt es zumindest eine Folie dar, die anscheinend direkt von AMD stammt und über nicht offizielle Kanäle ins Netz gelangt ist. Während die Quelle Infomatica Cero die Folie mittlerweile offline genommen hat, haben unsere Kollegen vom 3DCenter eine Kopie gesichert. Bei Ryzen 5 Mobile handelt es sich um eine unter dem Codenamen Raven Ridge bekannte APU. Das heißt, sie besitzt Zen-Prozessorkerne mit Vega-Grafikeinheiten. (…) Weiterlesen »

Dienstag, 01. August 2017

Threadripper und Bristol Ridge vorbestellbar

Radeon RX Vega vorgestellt, aber erst ab 14. August im Handel. AMD Ryzen Threadripper vorbestellbar, aber erst ab 10. August lieferbar. Und die „neuen” Desktop-APUs der 9000er-Serie auf Basis von Bristol Ridge angekündigt, laut Online-Shops aber erst ab 18. August lieferbar. (…) Weiterlesen »

Donnerstag, 27. Juli 2017

Bristol-Ridge-APU ab sofort auch für Endkunden

Mitte 2016 hatte AMD seine letzte Ausbaustufe auf Basis der Bulldozer-Architektur vorgestellt: die APU Bristol Ridge mit Excavator CPU-Kernen und einer GPU auf GCN-v3-Basis. In Laptops wanderte Bristol Ridge sofort und auch einige wenige OEMs wurden mit Bristol-Ridge-Chips für Desktop-Systeme bedacht. Nur Endkunden gingen bisher leer aus. (…) Weiterlesen »

Mittwoch, 31. Mai 2017

Dell bringt PCs und AiOs mit AMD-CPUs und -APUs

Dell ist einer der größten Anbieter von Komplett-PCs weltweit. Lange Zeit bot der Riese kaum Systeme mit AMD-Hardware an. Auf der Computex wurde nun eine Bandbreite an AMD-Systemen mit APUs der siebten Generation bis hin zu Ryzen-Systemen angekündigt. Letztere sollen bis zu zwei RX-500-Grafikkarten konfiguriert werden können. (…) Weiterlesen »

Montag, 03. April 2017

Die letzten AM1-Kontingente zu vernünftigen Preisen

Bereits vor einigen Wochen mussten wir berichten, dass AMD die AM1-Plattform still und leise hat auslaufen lassen. Für Enthusiasten war sie natürlich von jeher uninteressant, zur Realisierung günstiger Office-Systeme jedoch eine gute Wahl. Leider mussten Interessenten schon vor dem Release der ersten Zen-Produkte feststellen, dass AMD die AM1-Plattform vorzeitig aufgegeben hat. (…) Weiterlesen »

Donnerstag, 16. März 2017

Keine Updates mehr für neuere Prozessoren unter Windows 7 und 8.1

Dass Microsoft neuere Prozessoren wie Intels Kaby Lake oder AMDs Bristol Ridge und den kürzlich eingeführten Summit Ridge (Ryzen) mit den alten Betriebssystemen nicht mehr offiziell unterstützen möchte, ist schon seit über einem Jahr bekannt. Nun scheint Microsoft ernst zu machen mit dem Support-Stop. (…) Weiterlesen »

Montag, 06. März 2017

AMD Bristol Ridge weiterhin nicht für Endkunden – weg mit alten Zöpfen

Als AMD letzte Woche seine neuen Ryzen-Prozessoren und die dazugehörige AM4-Plattform endlich offiziell vorstellte, gingen wir wie selbstverständlich davon aus, dass AMD das Versteckspiel nun beenden und seine aktuell modernsten APUs endlich auch an Endkunden verkaufen würde. Doch es scheint, als wolle AMD die alten Zöpfe lieber heute als morgen abschneiden. (…) Weiterlesen »

Freitag, 03. März 2017

Von Bristol Ridge für AM4 nach wie vor nichts zu sehen

Gestern fand die Markteinführung des neuen AMD Ryzen statt, zusammen mit der dazugehörigen AM4-Plattform. Während die Enthusiasten begeistert sind, sich freuen, dass es im CPU-Markt endlich wieder eine Konkurrenzsituation, damit Auswahl und als Folge einen Preiskampf und Entwicklungswettlauf gibt, blieb ein Detail fast unbemerkt: von der APU-Generation Bristol Ridge für AM4 keine Spur. (…) Weiterlesen »

Mittwoch, 22. Februar 2017

Ryzen: das Missverständnis mit dem Speichertakt

Vor einigen Tagen war Mainboard-Hersteller Biostar vorgeprescht und hat all seine AM4-Platinen für die kommenden AMD-Prozessoren Ryzen präsentiert. Seither überschlagen sich die Meldungen zum Thema „Speichertakt” der neuen AMD Ryzen-CPUs. Aufgrund der Tatsache, dass dort DDR4-3600-Module gelistet sind, schlussfolgerten viele Publikationen, dass AMD Ryzen offiziell für 1800 MHz Speichertakt (DDR4-3600-Module) freigegeben wäre. (…) Weiterlesen »

Sonntag, 01. Januar 2017

Neue Opteron-APUs kündigen sich an

APUs für den Servereinsatz gibt es von AMD bisher nur auf Basis der Jaguar-Architektur. Diese Low-Power-Opterons arbeiten mit einer TDP von 11 bis 25 W und bieten ein Single-Channel-Speicherinterface für DDR3 mit ECC an. Letzteres ist der einzige Unterschied zu den Consumer-Versionen des Kabini-SoCs. Aktuell verkauft AMD den Opteron X2150 und X2170. In der Datenbank des USB-Konsortiums ist nun ein neuer Eintrag aufgetaucht, welcher drei neue Namen preisgibt: X3216, X3418 und X3421. (…) Weiterlesen »

Montag, 05. Dezember 2016

Sockel AM4 – Bristol Ridge für Endkunden im User-Review

Die letzte Inkarnation der Bulldozer-Architektur namens Bristol Ridge muss derzeit für AMD die Wartezeit bis zur brandneuen Zen-Architektur überbrücken. Doch statt Bristol Ridge für den Desktop und die neue Plattform AM4 offiziell freizugeben, auf der später auch die Zen-basierenden CPUs und APUs arbeiten sollen, versteckt AMD beides im OEM-Markt. Eines unserer langjährigen Community-Mitglieder „Crashtest” konnte nun ein AM4-Bundle im freien Handel erwerben. (…) Weiterlesen »

Donnerstag, 01. Dezember 2016

Bristol Ridge mit ungewöhnlich hoher Double-Precision-Rechenleistung?

Die Kollegen von PCGH haben in den letzten Tagen einen der ersten Komplett-PCs auf Basis des Sockel AM4 auf dem deutschen Markt getestet, den HP Pavilion 510-p150ng. Während der PC im Test die Anforderungen an einen günstigen Office-PC befriedigend erfüllte, ging ein Detail beinahe unter: Im AIDA-GPGPU-Benchmark legte Bristol Ridge mit seiner Radeon-R7-iGPU eine Leistung von 392 GFLOPS (Double Precision) an den Tag. Damit läge Bristol Ridge bei einem DP/SP-Verhältnis von kaum glaublichen 1/2. (…) Weiterlesen »

Inzwischen ein halbes Dutzend Stoney-Ridge-Notebooks verfügbar

Seit unserer letzten Betrachtung im Juni hätte wir beinahe übersehen, dass mittlerweile sechs Notebook-Modelle mit der kleinen APU Stoney Ridge in Deutschland verfügbar sind. Stoney Ridge basiert wie der große Bruder Bristol Ridge auf der letzten Bulldozer-Technologie mit Excavator Prozessor-Kernen und einer GCN-GPU der dritten Generation. Da AMD die kleinen APUs mit „Katzen-Kernen” nicht mehr weiterentwickelt, brauchte man eine Zwischenlösung für dieses Segment. (…) Weiterlesen »

Donnerstag, 17. November 2016

Bristol-Ridge-System mit Endkunden-Komponenten lieferbar

Bereits im September hatten wir über die Verfügbarkeit von Komplett-PCs mit AMDs „Bristol Ridge” APUs berichtet. In diesem Fall war es Hewlett-Packard und in einer späteren Meldung Lenovo gewesen. Nun jedoch hat der deutsche Online-Händler CSL ein Komplett-System mit AM4-Plattform im Angebot. CSL ist kein OEM wie Hewlett-Packard, der eigene Mainboards und Komponenten entwickelt, sondern ein Systemhaus, das Komplett-PCs aus Komponenten „zusammensteckt”, die auch im Einzelhandel verkauft werden. (…) Weiterlesen »